VG Wort Zählpixel

Die besten Fun Facts zu Rapunzel - Neu Verföhnt

30.11.2010 23:49

Eine haarsträubende Eskapade
Rapunzels Haar ist über 20 m lang und besteht aus 100 000 einzelnen Strängen. Um die Bewegungen der Haare darstellen zu können, musste eine spezielle Software entwickelt werden. Dass bislang niemand jemals zuvor so viel Haar animiert hat und es natürlich noch niemals eine Hauptdarstellerin mit einer dermaßen gewaltigen Frisur gab, versteht sich von selbst!

Würde man die 30 cm langen Haare eines einzelnen Kopfes aneinander legen, ergäbe das eine Strecke von fast 42 km. Rapunzels Haare wären aneinandergereiht fast 2930 km lang! Zehn Mitarbeiterinnen des Produktionsteams ließen ihre Haare während der Produktion wachsen und spendeten anschließend jeweils rund 25 cm an eine Organisation, die Echthaarperücken für Menschen herstellt, die ihre Haare aufgrund von Krankheiten verloren haben.

Haar-Software-Entwicklerin Kelly Ward (eine der drei Experten, die damit beauftragt wurden, Rapunzels Haare sowie auch die Frisuren aller anderen Hauptfiguren zu simulieren) promovierte auf dem Gebiet der Haarsimulation durch Computer und hat sich in den letzten zehn Jahren weiter spezialisiert. Sie gilt als eine der führenden Experten auf diesem Gebiet.

Details, Details
Zu den Höhepunkten des Films gehört eine atemberaubende Szene, in der der ganze Himmel mit bunten Laternen gefüllt ist. Jede Laterne enthält ihr eigenes, computeranimiertes Feuer, das aus 10 000 Licht-Mikropunkten besteht. In der Einstellung mit den meisten Laternen sieht man nicht weniger als 46 000 Stück, was 460 Millionen Lichtpunkten entspricht!

Bei der Animation des Wasserfalls und des Flusses im Tal des Turmes orientierte man sich an den charakteristischen Wasserfällen und Strömen des kalifornischen Yosemite Nationalparks. Die Effect Supervisor unternahmen einen zweitägigen Recherche-Trip und drehten in dieser Zeit über 150 Referenz-Videos, anhand derer das Art-Director-Team sich ihre Lieblings-Gewässer aussuchen konnten. Der Wasserfall besteht aus über 10 Millionen einzelner Wassertropfen-„Punkte“.

Bei der Gestaltung des morschen Holzdamms ließen sich die Macher vom Grizzly River Run in Disneys California Adventure Park inspirieren. In der Schlussszene des Films, dem Dammbruch, ergießen sich 23 Millionen Gallonen computeranimiertes Wasser, das sind über 87 Millionen Liter! Der Nebel, der Gothel und Rapunzel in ihrem Camp umwabert, zeigt symbolisch, wie Gothel Rapunzels Denkweise buchstäblich vernebelt und sie emotional einlullt. Das Produktionsteam fuhr über 2000 Super-Mario-Bros.-Kartrennen, um während der unendlichen, anstrengenden Arbeitsstunden bei Verstand zu bleiben!

Die Komparsen
Die Besetzung von Rapunzel - Neu Verföhnt besteht aus fünf Hauptfiguren, 21 Banditen und 38 Stadtbewohnern. Für die opulente Laternen-Szene musste das Effects Team einen Menschenauflauf von fast 3000 Figuren animieren. Das ist die größte Menschenmasse, die das Studio jemals für einen computeranimierten Spielfilm kreiert hat.

Wie alles begann...
Seit die Regisseure des Films, Byron Howard und Nathan Greno, seinerzeit Disneys Animation Studio in Walt Disney World besuchten, wollten sie unbedingt Animatoren werden. Während Howard auf einen der heiß begehrten Ausbildungsplätze wartete, arbeitete er als Tour-Guide und drückte sich in seiner Freizeit an den Glasscheiben des Studios die Nase platt, um die Zeichner bei der Arbeit zu beobachten.

Byron Howard und Nathan Greno gehören zur jungen Garde einer ganz neuen Generation aufstrebender Regie-Stars der Trickfilm-Industrie. Howard inszenierte Walt Disney Animation Studios’ Bolt - EIN HUND FÜR ALLE FÄLLE („Bolt“, 2008), der weltweit über 300 Millionen US-Dollar einspielte und zwei Golden-Globe®-Nominierungen (als Bester Zeichentrickfilm und für den Besten Originalsong) sowie eine Oscar®-Nominierung (ebenfalls als Bester Zeichentrickfilm) erhielt. Greno, der bereits seit 14 Jahren bei Disney Animation tätig ist, war Head of Story bei Bolt und arbeitete in der Animations- und/oder Story- Abteilung von MULAN („Mulan“, 1998), Bärenbrüder („Brother Bear“, 2003) und TRIFF DIE ROBINSONS („Meet the Robinsons“, 2007).

Design und Gestaltung des Geschichten erzählenden Wandbildes, das Rapunzels Turm schmückt, stammen von der Künstlerin Claire Keane, der Tochter des Animation Supervisors Glen Keane. Seine Tochter diente Glen auch als Inspirationsquelle, als er Rapunzel konzeptionierte. Er erinnerte sich einfach an ihre unbändige Persönlichkeit und ihre Vorliebe, die Wände zu bemalen.



 


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "Die besten Fun Facts zu Rapunzel - Neu Verföhnt"