VG Wort Zählpixel

SAW-Stars beantworten Fragen der Fans

03.12.2011 13:06

Einmal den Star fragen dürfen, was man schon immer wissen wollte – dieser Wunsch ging für Freunde der SAW-Reihe anlässlich des Kinostarts von SAW 3D – VOLLENDUNG (seit 25.11. in den Kinos) in Erfüllung: Der Verleih KINOWELT hat gemeinsam mit Medienpartnern den Fans die Chance gegeben, Fragen an Regisseur Kevin Greutert und Jigsaw-Darsteller Tobin Bell zu stellen, die diese gewissenhaft beantwortet haben. Was Tobin Bell gerne an den alten Filmen verändern würde und ob Kevin Greutert künftig auch für historische Abenteuerfilme zu haben wäre, erfahren Sie in unserer Zusammenstellung der interessantesten Antworten auf die Fanfragen:
 
 
Jigsaw-Darsteller Tobin  Bell über…
 
… die Möglichkeit, rückwirkend etwas an der Serie zu verändern:
„Wenn ich die Möglichkeit hätte, ein einzelnes Element der Filmreihe zu verändern, dann würde John Kramer länger weiterleben als nur bis zum dritten Film und ich würde und einen größeren Fokus auf den spannendsten Punkt der Reihe legen: „Du bist in Wahrheit nicht die Person, für die Du Dich hältst.““
 
… das Gefühl, die letzte Szene der SAW-Reihe abgedreht zu haben:
„Story, Drehbuch und Zeitplanung sind ständig in Bewegung, deshalb habe ich vor dem Dreh der Szene  gar nicht genau gewusst, dass dann Schluss ist. Bis dann alle plötzlich zu singen anfingen “For He’s A Jolly Good Fellow” und mir eine golden Uhr überreichten… Nein, das mit der Uhr ist nur Spaß!“
 
 … seine liebste Falle:
„Meine liebste Falle war diejenige, wo „tote Schweine“ zum Richter fallen und ihn mit Innereien überschwemmen. Am wenigsten mochte ich hingegen all die Fallen, die zwar groß aufgebaut waren, aber klein in ihrer Bedeutung. Diejenigen, die keine Verbindung zu den Verfehlungen der einzelnen Personen in sich trugen.“



Regisseur Kevin Greutert über:
 
… mögliche SAW-Fortsetzungen:
Ich habe zwar keinerlei Kontrolle über das Franchise, aber soweit ich weiß, war das jetzt wirklich der letzte Teil der SAW-Reihe. Der  Weg ist hier zu Ende. Vielleicht wäre ein Reboot möglich, das sehe ich aber  frühestens in einigen Jahren. Momentan sind sich Produzenten und Studio einig: Lasst es uns beenden, solange wir obenauf sind.
 
… das Filmen in 3D:
3D ist eine spannende Technologie, und als Filmemacher habe ich mich sehr auf den Einsatz dieses neuen Mediums gefreut. Ich denke, dass es bei „SAW 3D“ sehr gut funktioniert hat. Jigsaws Fallen sind sehr aufwändig, und es war ein Riesenspaß, die Zuschauer durch die neuen Kameras noch stärker in die Position der Opfer zu bringen.
 
…Seine persönliche Zukunft nach SAW:
Ich bin gerade noch dabei, mein nächstes Projekt zu planen, das höchstwahrscheinlich wieder im Horror-Bereich angesiedelt sein wird, aber mich interessieren auch andere Genres. Ich fände es traumhaft, mich  an einem bestimmten historischen Abenteuerfilm zu versuchen und auch geistreiche Science-Fiction-Projekte ziehen mich an.


Hier gehts zum SAW 3D Trailer.



 


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "SAW-Stars beantworten Fragen der Fans"