VG Wort Zählpixel

Resident Evil 6 - Stuntfrau verliert Arm

Kinostart: 02.02.2017 | ©  Constantin Film | News
 
23.12.2015 15:37
 

Resident Evil ist mittlerweile abgedreht und die Crew rund um Hauptdarstellerin Milla Jovovich im wohlverdienten Urlaub. Alle, bis auf eine Frau, die Anfang September einen schweren Unfall am Set hatte. Beim Dreh eines Motorrad-Stunts stieß Olivia Jackson mit einem Kamerakran zusammen und musste von Ärzten in ein künstliches Koma gelegt werden. Sie ist zwar langsam auf dem Weg der Besserung, aber der Crash hat schwerwiegende Folgen.

Die Kamera hätte eigentlich wegschwenken sollen. Aus diesem Grund fuhr Jackson, wie im Drehbuch geschrieben, mit voller Fahrt auf sie zu. Ein Defekt sorgte aber dafür, dass der Kran nicht auswich und so musste die Stuntfrau mit Hirnblutungen und diversen Brüchen ins Krankenhaus eingeliefert werden. In einem Interview mit der britischen Sun verriet Jackson nun, dass ihr linker Arm paralysiert ist und amputiert werden muss. Außerdem hat sie schreckliche Narben im Gesicht. Trotzdem betont Olivia Jackson, dass sie froh ist noch am Leben zu sein. 

Ob wir die Szene, die an diesem Tag gedreht wurde, tatsächlich in Resident Evil 6 zu sehen bekommen, ist unklar. Wenn, dann auf jeden Fall ohne den Unfall. The Final Chapter kommt am 02.02.2017 ins Kino. Das ist bei dieser furchtbaren Nachricht allerdings eher nebensächlich. FILM.TV wünscht Olivia Jackson viel Kraft, Mut und eine baldige Genesung ihrer anderen Verletzungen.

Zum Film "Resident Evil" | Mit: Milla Jovovich und Ali Larter.

Videos zu "Resident Evil 6 - Stuntfrau verliert Arm"

Festhalten! Unser Player wird geladen...
Resident Evil Trailer starten

Resident Evil Trailer starten
Resident Evil 6 - Stuntfrau verliert Arm

Plötzlich Papa

Plötzlich Papa
 VIDEO-TIPP

Paula

Paula
 VIDEO-TIPP

 
 

Resident Evil 6 - Stuntfrau verliert Arm: Infos & Links


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Ole Mann
 

Meinungen zu "Resident Evil 6 - Stuntfrau verliert Arm"