VG Wort Zählpixel

Creed Filmkritik

Kinostart: 14.01.2016 | ©  Warner Bros. Pictures | Filmkritik
 
13.01.2016 12:06
 

Creed ist der neue Rocky. Ein zweiter Teil wurde bereits angekündigt und die Jury der Golden Globe-Awards hat Sylvester Stallone gerade für seine siebte Rolle als Rocky Balboa als besten Nebendarsteller ausgezeichnet. Richtig gelesen: Nebendarsteller! Kann das gut gehen, wenn Rocky nur neben dem Ring steht? 

Offensichtlich ja! Der Filmtitel macht schließlich auch direkt klar, dass der Held in den Boxhandschuhen diesmal ein anderer ist. Michael B. Jordan aus Fantastic Four macht eine gute Figur als Sohn von Legende Apollo Creed, den wir aus den alten Rocky Filmen kennen. 

So schreiben die Kollegen von MANN.TV:
"Auch wenn Rocky das erste Mal nicht aktiv im Ring steht und Stallone erstmalig nicht das Skript schrieb – das Flair des gigantischen Franchises hat der noch recht neue Regisseur Ryan Coogler klasse eingefangen. Generell will 'Creed' auch kein neuer 'Rocky' sein, sondern er ist eher als eine große Verbeugung vor dem Original zu verstehen."

Die Nordwest-Zeitung ist begeistert von der melancholischen Grundstimmung:
"Für Fans der „Rocky“-Filme hält auch „Creed“ einige Gänsehaut-Momente parat. Da sind, einmal ganz kurz, schwarze Chucks zu sehen, so wie sie Balboa schon im ersten Teil von 1976 trug. Der gealterte Rocky trägt die Schuhe freilich nicht mehr, so wie einst, zum Joggen. Da ist die immer noch recht bescheidene Wohnung Balboas, zu dessen Interieur wie damals auch eine Schildkröte gehört, da ist der kleine Ball, den Balboa so gern mit sich führt."

Die Tiroler Tageszeitung lobt den Regisseur:
"Es ist erstaunlich, mit welch großer Selbstverständlichkeit ein so junger Regisseur wie Coogler mit einer von so vielen verehrten Reihe wie „Rocky“ umgeht. Ein stets zwar respektvoller, aber doch auch erfrischender Umgang mit einer in die Jahre gekommenen Legende."

FILM.TV Fazit zu Creed:
Ähnlich wie die amerikanischen Kritiker loben auch die aus Deutschland, Österreich und der Schweiz den Film und besonders das Schauspiel von Sylvester Stallone in den Himmel. Auch wenn Rocky dieses Mal nicht persönlich im Ring steht und Creed noch mehr Drama ist, als seine Vorgänger, lohnt sich der Film für Fans der alten Teile. Wer hier allerdings erbarmungslose Action im Ring erwartet, wird enttäuscht werden und ein paar schwächen in der Story gibt es sicherlich auch. Aber über die sehen wir bei der sonst sehr starken Geschichte hinweg.

Zum Film "Creed" | Mit: Sylvester Stallone und Michael B. Jordan.

Videos zu "Creed Filmkritik"

Festhalten! Unser Player wird geladen...
Creed Trailer starten

Creed Trailer starten
Creed Filmkritik

 
 

Creed Filmkritik: Infos & Links


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Dennis Pöring | Gesprächswert: 91%
 

Meinungen zu "Creed Filmkritik"