VG Wort Zählpixel

Doctor Who: Peter Capaldi soll noch mindestens zwei Staffeln bleiben

08.03.2016 16:15

Noch bevor die zehnte Staffel von "Dr. Who" im Kasten ist, hat der aktuelle Doctor, Peter Capaldi, schon ein Angebot für Staffel 11 auf dem Tisch. Die BBC würde gerne weiter mit ihm zusammen arbeiten. 

Den bisherigen Doctor noch ein bisschen zu behalten, ist vielleicht auch die schlaueste Variante, denn es wird sich sowieso einiges ändern. Steven Moffat, der Hauptautor der Serie, will nur noch das Weihnachtsspecial 2016 und die kommende, zehnte Staffel von Dr. Who verantworten. Ab Staffel 11 soll Chris Chibnall übernehmen, der bisher vor allem durch die BBC Serie "Broadchurch" bekannt ist.

Abgesehen vom wichtigsten Mann im Hintergrund braucht der Doc auch einen neuen Begleiter, denn Jenna Coleman ist definitiv nicht mehr dabei. Aktuell laufen hektische Castings, denn man sucht wohl händeringend nach einem gleichwertigen Ersatz. Ob der schon im Weihnachtsspecial mit dem Doctor gemeinsam auf Reisen geht, ist derzeit noch unklar. 

Peter Capaldi selbst hat übrigens das Angebot für Staffel 11 direkt auf die lange Bank geschoben und vorsichtshalber nicht zugesagt. Er will sich erst in Ruhe überlegen, ob er nach der zehnten Staffel von "Doctor Who" überhaupt noch weiter machen will und kann. Er möchte die Entwicklung der Serie in Ruhe abwarten, bevor er unterschreibt. Es könnte also sein, dass nach der kommenden Staffel alles neu ist: der Doctor, seine Begleitung und die Fädenzieher im Hintergrund. Ob das dann gut oder schlecht ist? Wir sind gespannt!



Autor: Jochen Becker | Gesprächswert: 80%


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "Doctor Who: Peter Capaldi soll noch mindestens zwei Staffeln bleiben"