VG Wort Zählpixel

The Forest Filmkritik

Länge: 93 Min | Kinostart: 04.02.2016 | ©  Tobis | ©  Splendid Film | News
 
05.02.2016 10:53
 

Natalie Dormer aus Game Of Thrones und Mockingjay 2 hat bisher keine Erfahrung mit Horrorfilmen. Ihre Rollen beschränkten sich meist auf Dramen und Sci-Fi-Abenteuer. Mit Thr Forest von Halloween House-Autor Jason Zada will sie sich im Filmgeschäft breiter aufstellen. Das gelingt ihr allerdings nur mittelmäßig gut, denn es gibt einiges an Kritik in den Reviews zu The Forest.

Die Bild titelt zum Beispiel: Mordslangeweile im Killer-Wald
"Ein finsterer Wald, eine verzweifelte Frau, viele Leichen. Trotz aller Zutaten gruselt dieser Horrorfilm einfach nicht."

Die Kollegen von Westfälische Nachrichten loben die Bilder:
"Als Mischung aus traditionellem Horror mit japanischem Background interessant, wobei auf Bluteffekte und Handkamera verzichtet wurde und klassischer Schrecken durch den gut fotografierten Wald entsteht."

Gamona.de schreibt über The Forest:
"Er bietet keine wesentlichen Überraschungen, hat aber immerhin den Vorteil, seine Geschichte vor malerischem Ambiente erzählen zu können."

FILM.TV-Fazit:
Horrorfans sind in The Forest falsch. Der Film wirkt eher wie ein gut gemachter Thriller mit einigen Horror-Elementen, bringt aber keine Gänsehautszenen oder wirkliche Schockmomente ins Kino. Natalie Dormer macht einen guten Job, aber dieser Film reicht trotzdem locker auf Blu-Ray oder DVD.

Zum Film "The Forest" | Mit: Natalie Dormer und Taylor Kinney.

Videos zu "The Forest Filmkritik"

Festhalten! Unser Player wird geladen...
The Forest Trailer starten

The Forest Trailer starten
The Forest Filmkritik

 
 

The Forest Filmkritik: Infos & Links


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Dennis Pöring | Gesprächswert: 91%
 

Meinungen zu "The Forest Filmkritik"