VG Wort Zählpixel

Wolverine 3 wird brutaler

 
 

Eine lange Zeit wurde darüber gemunkelt, nun ist es offiziell: Wolverine 3 wird in Amerika ein R-Rating erhalten. Das entspricht bei uns einer FSK zwischen 16 und 18. Deadpool hat gezeigt wie es geht. Superheldenfilme mit einem R-Rating funktionieren beim Publikum und bescherten 20th Century Fox so hervorragende Einspielergebnisse.

Das Gerücht, das der dritte Wolverine-Film ebenfalls ein R-Rating erhalten könnte, stand schon länger im Raum. Nun bestätigte der Produzent des Films, Simon Kinberg, in einem Interview mit der Seite Collider, dass wir mit dem neuen Solofilm eine deutlich brutalere Version als bisher zu sehen bekommen. Comicafans dürfte das freuen.

Des Weiteren ließ er verlauten das die Produktion zu Wolverine 3 derzeit schon am Laufen seien. Das Gerücht das Charles Xavier aka Professor X im Film vorkommt, wollte er vorläufig nicht bestätigten, dementierte es aber auch nicht.

Für Deutschland wird das R-Rating kaum Auswirkungen haben, da nicht davon auszugehen ist, dass die Verleiher eine FSK 18-Variante in unsere Kinos bringen. Sie werden die Grenzen der Gewalt aber wahrscheinlich noch etwas näher an die Obergrenze bringen und bestimmt auch sprachlich heftiger auf den Putz hauen. Wie Wolverine 3 aber schlussendlich aussieht, sehen wir dann ab dem 02.03.2017 in den deutschen Kinos.

Wolverine 2 Trailer starten

Wolverine 2 Trailer starten
Wolverine 3 wird brutaler

Wege des Lebens

Wege des Lebens
 VIDEO-TIPP

 

 
 


Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Nils Zehnder | Gesprächswert: 85%