VG Wort Zählpixel

Diese Filme treiben sogar Männern Tränen in die Augen

©  FILM.TV | News
 
01.06.2017 11:57
 

Immer wieder erleiden wir im Leben Rückschläge. Was bleibt, ist der Glaube, dass alles wieder gut wird. Man lernt mit schwierigen Situationen umzugehen und kämpft sich zurück ins Leben. Wir stellen euch hier sechs sehenswerte Filme mit herzerwärmenden Geschichten vor. Unter den Trailern findet ihr ausführliche Beschreibungen zu den Movies.

Ziemlich Beste Freunde

Ziemlich Beste Freunde
Trailer

Shakespeare

Shakespeare
für Anfänger

Ein ganzes

Ein ganzes
halbes Jahr

Das Schicksal

Das Schicksal
ist ein mieser Verräter

 

Weitere Videos

Still Alice

Still Alice
Trailer

An Ihrer Seite

An Ihrer Seite
Trailer

Offenes Geheimnis

Offenes Geheimnis
 VIDEO-TIPP

 
 
 

Diese Filme treiben sogar Männern Tränen in die Augen: Infos & Links

AN IHRER SEITE (2006) - Seit 50 Jahren sind Fiona (Julie Christie) und Grant (Gordon Pinsent) verheiratet. Wie schwer die Ehejahre auch waren – für das Paar bricht eine noch härtere Zeit an. Inzwischen ist Fionas Alzheimer so weit fortgeschritten, dass sie sich freiwillig, um Grant nicht zu belasten, in ein Pflegeheim einweist. Nach der vorgeschriebenen Eingewöhnungszeit von quälenden 30 Tagen, besucht Grant erstmals seine Frau, die ihren eigenen Mann nicht mehr erkennt. Aber es kommt noch schlimmer: Fiona hat nur noch Augen für den Mitpatienten Aubrey (Michael Murphy)…

ZIEMLICH BESTE FREUNDE (2011) - Philippe (François Cluzet) ist reich, adlig und gebildet. Er führt nahezu ein perfektes Leben, würde er nicht auf andere angewiesen sein. Denn seit einem Gleitschirmflug-Absturz ist er vom Hals an abwärts gelähmt. Anstatt in Selbstmitleid zu verfallen, hat Philippe seinen Lebensmut nicht verloren. Als er einen neuen Pfleger sucht, steht der gerade aus dem Gefängnis entlassene Driss (Omar Sy) in seinem Haus, um einen Stempel für die Arbeitslosenunterstützung zu erhalten. Allerdings ist Philippe von ihm so fasziniert, dass er ihn einstellt. Obwohl beide unterschiedlicher kaum sein könnten, entsteht eine außergewöhnliche Freundschaft…

STILL ALICE (2014) - Alice (Julianne Moore) bleibt nur noch eines: den Augenblick leben! Erst waren es Kleinigkeiten, dann die gelegentliche Orientierungslosigkeit bis hin zu dem Verwechseln von Menschen. Anfangs versuchte Alice ihre Krankheit zu verheimlichen, aber als sie merkte, dass ihr Zustand sich schnell verschlechtert, zieht sie ihren geliebten Mann John (Alec Baldwin) in ihr Vertrauen. Er und auch ihre drei Kinder sind schockiert, als sie hören, dass ihre Mutter an einer seltenen Form von Alzheimer leidet. Denn diese ist vererbbar! Nun wird das sonst so harmonische Familienleben auf eine nervenaufreibende Probe gestellt…

DAS SCHICKSAL IST EIN MIESER VERRÄTER (2014) - Seit drei Jahren leidet die 16-jährige Hazel (Shailene Woodley) an Schilddrüsen- und Lungenkrebs, weshalb sie immer einen Sauerstofftank zum Atmen bei sich hat. In einer Therapiegruppe für jugendliche Krebspatienten lernt sie Augustus (Ansel Elgort) kennen, der ständig Witze über seine Beinprothese macht. Gemeinsam verbringen sie Zeit und verlieben sich ineinander. Nach einem längeren Krankenhausaufenthalt entscheiden die beiden Verliebten nach Amsterdam zu fliegen, um Hazels Lieblingsautoren Peter Van Houten (Willem Dafoe) zu treffen. Eine Reise voller Faszination, Poesie und zutiefst bewegende Geschichte…

EIN GANZES HALBES JAHR (2016) - Louisa Clark (Emilia Clarke) und William Traynor (Sam Claffin) sind zwei vollkommen verschiedene Personen aus zwei unterschiedlichen Welten. Sie kommt aus einer Kleinstadt, arbeitet in einem Café und ist mit ihrem Leben rundum zufrieden. Er dagegen wohnt in einem Schloss, ist an einen Rollstuhl gefesselt und hat jegliche Motivation an das Leben verloren. Als Louisa ihren Job verliert, wird ihr Optimismus auf eine harte Probe gestellt: Denn sie wird für ein ganzes halbes Jahr als Pflegerin und Gesellschafterin des zynischen Wills eingestellt. Von nun an nimmt Louisa die Herausforderung an, Will zu beweisen, dass das Leben viele schöne Seiten zu bieten hat.

SHAKESPEARE FÜR ANFÄNGER (2016) - Der einst gefeierte Shakespeare-Darsteller Sir Michael Gifford (Brian Cox) ist an Parkinson erkrankt und benötigt eine Pflegekraft zur Unterstützung bei der Bewältigung seines Alltages. Doch der knorrige Sir Michael macht es keiner der Pflegekräfte leicht, die seine Tochter nach und nach für ihn engagiert. Erst die junge Ungarin Dorottya (Coco König), die davon träumt, als Schauspielerin erfolgreich zu werden, findet dank ihrer unverblümten und offenen Art Zugang zu Sir Michael. Die Beziehung des ungleichen Paares untereinander verschafft nicht nur Sir Michael neue Lebensfreude, auch Dorottya reift an ihrem Job und scheint ihrem Traum näherzukommen…

Regisseur János Edelényi inszeniert mit seinem Film SHAKESPEARE FÜR ANFÄNGER eine brillante Mischung aus Komödie und Drama. Eine herzergreifende Geschichte, wo der gealterte Star-Schauspieler und personifizierte Grießgram Sir Michael Gifford (Brian Cox) auf die junge, schlagfertige Pflegekraft Dorottya (Coco König) trifft. Entgegen aller Erwartungen entwickelt das ungleiche Paar, angetrieben durch Dorottyas furchtlose und direkte Art, schnell einen Zugang zueinander. Für die Familie von Michael geht dies allerdings zu schnell…

Brian Cox („Churchill“, „Troja“) verkörpert auf grandiose Art den Schauspieler Sir Michael Gifford, an seiner Seite sind seine Haushälter Milly, gespielt von Anna Chancellor („Per Anhalter durch die Galaxis“), seine überfürsorgliche Tochter Sophia, gespielt von Emilia Fox („Der Pianist“) und sein langjähriger Assistent Joseph, gespielt von Karl Johnson („Der Illusionist“). Als Pendant steht ihm Coco König („Assassin‘s Creed“) als unverblümte Dorottya Gegenüber. Komplettiert wird der Cast durch Selina Cadell („Hereafter“), Andrew Havill („Cload Atlas“) und wird durch eine kurze Audienz von Roger Moore („James Bond“) ergänzt. SHAKESPEARE FÜR ANFÄNGER ist ab 08. Juni 2017 als DVD, Blu-ray und Digital HD erhältlich!


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Ole Mann | Gesprächswert: 95%