VG Wort Zählpixel

James Bond 007: Daniel Craig statt Tom Hiddleston

 
 

Er macht es nochmal! Daniel Craig war geübt in der Rolle des Geheimagenten und wollte James Bond nach seinem vierten Film keinesfalls erneut mimen. Die Dreharbeiten zu Spectre waren für den fast 50-Jährigen nach eigenen Aussagen zu anstrengend. Neuen Ansporn verlieh ihm nun die kürzliche Verkörperung in Shakespeares Othello. Details zum Gedankenumsprung und warum Tom Hiddleston kein guter Bond gewesen wäre, lest ihr unter dem Video.


 
 

Die James Bond-Produzentin Barbara Broccoli dürfte sich ziemlich gefreut haben, dass Daniel Craig seine Meinung revidiert hat. Die Zusammenarbeit der beiden am Bühnenstück Othello führte zum Einlenken beim Hauptdarsteller.

Daniel Craig bleib somit auch für Bond 25 an Bord und führt seine Rolle aus den Filmen Casino Royale, Ein Quantum Trost, Skyfall und Spectre fort. Dabei ist der Terminkalender keineswegs leer. Zunächst wird Craig im Thriller Kings zu sehen sein und in Steven Soderberghs Comedy Logan Lucky mit spielen.

Der als Nachfolger für 007 gehandelte Tom Hiddleston ist damit jedoch erstmal aus dem Rennen. Schuld daran soll seine zuletzt arrogante Art gewesen sein. Dies sei nicht im Einklang mit den Werten des bekanntesten Geheimagenten, so Barbara Broccoli.

Weitere Details zum neuen Bond-Kinofilm sind spärlich. Das Drehbuch wird umgesetzt von Neal Purvis und Robert Wade. Als Produzenten agieren neben Barbara Broccoli auch Gregg Wilson und Michael G. Wilson.


Empfehlungen für dich

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten Dabei sind sie echt verdammt lustig

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten

Erkennst du alle Vin Diesel Filme? Schaffst du mehr als 5?

Erkennst du alle Vin Diesel Filme?

VIDEO: 5 Filmszenen, die nachträglich gestrichen wurden, weil sie zu heftig waren Aus dem fertigen Film geschnitten

VIDEO: 5 Filmszenen, die zu heftig waren

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Sebastian Lorenz | Gesprächswert: 91%