VG Wort Zählpixel

Nach Fack ju Göhte 3: Jella Haase dreht mit Schweighöfer

©  FILM.TV | News
 
06.07.2017 11:07
 

Schon 2011 machte Jella Haase auf der großen Leinwand von sich Reden, als sie in dem aufwühlenden Drama Kriegerin eine der Hauptrollen übernahm. Darin spielte sie ein junges, verwirrtes Mädchen, das in rechtsradikale Kreise abrutscht. Zum Star wurde sie aber erst 2013 als Chantal Ackermann an der Seite von Elyas M'Barek in Fack ju Göhte.

Im Oktober startet Fack Ju Göhte 3 mit vielen Gaststars neben Elyas MBarek und Jella Haase. Wer da alles mit am Set war, verraten wir euch im Video. Jetzt mit nur einem Klick in unserem Player starten. In welche vielversprechende Rolle Jella Haase nach Fack Ju Göhte 3 schlüpft, lest ihr ein Stück weiter unten.

Fack Ju Göhte 3

Fack Ju Göhte 3
Diese Gast-Stars spielen mit

Seberg

Seberg
 VIDEO-TIPP

 
 
 

Nach Fack ju Göhte 3: Jella Haase dreht mit Schweighöfer: Weitere Infos

Anzeige

Jella Haase kann mehr als nur Chantal Ackermann darstellen. Das bewies sie schon zwei Jahre vor Fack ju Göhte in dem deutschen Kinofilm Kriegerin. Aktuell steht sie zusammen mit Matthias Schweighöfer im Roadmovie Vielmachglas vor der Kamera. Wir haben jede Menge Details zum Film für euch parat.

Drehbeginn für Vielmachglas war der 26. Juni dieses Jahres – schon am 4. August 2017 soll alles im Kasten sein. Das dürfte kein Problem für Profis wie Jella Haase und Matthias Schweighöfer sein. Zumal ihnen mindestens ebenso erfahrene Kollegen zur Seite stehen wie Uwe Ochsenknecht, Juliane Köhler, Marc Benjamin, Adam Bousdoukos, Emma Drogunova und sogar Ilka Bessin aka Cindy aus Marzahn. Regie führt Florian Ross. Vielmachglas stellt sein Spielfilmdebüt als Regisseur dar.

Doch worum geht Vielmachglas eigentlich? Jella Haase spielt eine orientierungslose 20-jährige namens Marleen, die in einem Kino arbeitet und noch bei den Eltern haust. Mama Doris (Juliane Köhler) und Papa Peter (Uwe Ochsenknecht) setzen sie einmal zu viel in Kontrast mit ihrem Erfolgsbruder Erik (Matthias Schweighöfer), sodass Marleen prompt abhaut, nachdem auch noch ein großes Unglück über sie hereinbricht.

Was bis hierhin nach einem Coming-of-Age-Streifen klingt, wird ab diesem Moment zusätzlich zum Roadmovie. Auf dem Weg zur Selbstfindung helfen ihr vor allem zwei Begegnungen: Ihre Reise führt sie unter anderem zu YouTuberin Zoë (Emma Drogunova) und Fotograf Ben (Marc Benjamin). Wie die Geschichte weitergeht, ist noch nicht bekannt. Der Ansatz klingt jedenfalls bereits vielversprechend und die hochkarätige Besetzung dürfte einen Erfolg an den Kinokassen fast schon vorprogrammieren.

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Michael Zeis | Gesprächswert: 82%