The Flash: Tom Felton nicht regelmäßig in Staffel 4 dabei

 
 

Am 10. Oktober soll "The Flash" mit einer vierten Staffel - vorerst auf Englisch - auf die heimischen Bildschirme zurückkehren. Nun wurde jedoch bekannt, dass der neueste Teil der Saga, rund um den Protagonisten Barry Allen (Grant Gustin), wohl ohne regelmäßige Auftritte des Schauspielers Tom Felton auskommen muss. Alle Einzelheiten gibt's unter dem ersten Trailer zu Staffel 4.


 
 

Drei Staffeln dauert der Kampf des DC-Superhelden Barry Allen aka The Flash gegen das Böse nun schon an. Seit der letzten Staffel mit von der Partie war der aus Harry Potter als Draco Malfoy bekannte Tom Felton. Als Julian Albert, CSI-Chef und Allens Vorgesetzter, machte er bereits in kurzer Zeit eine beachtliche Entwicklung durch: Vom Widersacher zu einem der größten Unterstützer des Flash-Teams. EW berichtete nun kürzlich jedoch, dass Tom Felton in den kommenden Folgen nur noch selten zu sehen sein würde. Auch eine zukünftige Rückkehr des Schauspielers in den Hauptcast sei vorerst nicht geplant.

Für Fans der Figur des Julian Albert wird dies eine ernüchternde Nachricht sein, hatten sie doch auf einen weiteren Ausbau der Storyline rund um den CSI-Chef gehofft. Nun müssen Allens Freunde es wohl allein schaffen, ihn zu befreien. Nichtsdestotrotz wird es auch in Staffel 4 von The Flash wieder heiß hergehen. Auch wenn seine genaue Identität noch nicht bekannt ist, wissen wir bereits, dass das Team auf einen neuen Super-Schurken treffen wird. Ihr könnt also weiterhin gespannt sein. Vielleicht findet sich sogar ein würdiger Nachfolger für Tom Felton im neuen Hauptcast der Fortsetzung.


Empfehlungen für dich

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten Dabei sind sie echt verdammt lustig

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten

Erkennst du alle Vin Diesel Filme? Schaffst du mehr als 5?

Erkennst du alle Vin Diesel Filme?

VIDEO: 5 Filmszenen, die nachträglich gestrichen wurden, weil sie zu heftig waren Aus dem fertigen Film geschnitten

VIDEO: 5 Filmszenen, die zu heftig waren

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Johanna Mahlberg