VG Wort Zählpixel

Transformers 6: Mark Wahlberg und Michael Bay steigen aus

©  FILM.TV | News
 
20.06.2017 13:04
 

Transformers 6 braucht nicht nur einen neuen Regisseur, sondern auch einen neuen Star, der neben Optimus Prime, Bumblebee und Megatron kämpft! Nach Michael Bay hat auch der Hauptdarsteller verraten, dass er keine Lust mehr auf Transformers 6 hat. Um wen es sich handelt, lest ihr unter dem Video. Darin verraten wir euch, worum es im nächsten Teil der Transformers-Reihe gehen wird!

Transformers 6 Story

Transformers 6 Story
Bumblebee Spin-Off

Black Panther

Black Panther
 VIDEO-TIPP

American Assassin

American Assassin
 VIDEO-TIPP

Star Wars 8

Star Wars 8
 VIDEO-TIPP

 
 
 

Transformers 6: Mark Wahlberg und Michael Bay steigen aus: Infos & Links

Die Überraschung ist groß: Transformers 5 ist noch gar nicht in deutschen Kinos angekommen (Filmstart: 22. Juni 2017), schon verkündigen zwei sehr prominente Beteiligte ihren Ausstieg. Sowohl Michael Bay als auch Mark Wahlberg sehen die Zeit gekommen, sich von den Transformers-Filmen zu verabschieden.

Für Wahlbergs Vorgänger Shia LaBeouf war erst nach drei Transformers-Blockbustern Schluss. Wahlberg kam erst mit Transformers 4 dazu und kämpft sich ab dieser Woche in Transformers 5 über die Leinwände, aber Transformers 6 wird nun laut seinen Aussagen in der Graham Norton Show auf ihn verzichten müssen. Genauso wie auf Michael Bay, der bislang in allen Transformers-Kinofilmen seit 2007 auf dem Regiestuhl saß.

Letzterer verabschiedet sich jedoch nicht völlig von den Autobots und Decepticons: Die Regie im Transformers-Spin-off Bumblebee übernimmt er zwar nicht, aber als Produzent soll er nach wie vor mit an Bord sein. Die Regieanweisungen kommen im Bumblebee-Prequel stattdessen von Travis Knight, der unter anderem für den Animationsfilm Kubo – Der tapfere Samurai bekannt ist.


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Michael Zeis | Gesprächswert: 80%
 

Meinungen zu "Transformers 6: Mark Wahlberg und Michael Bay steigen aus"