VG Wort Zählpixel

Twilight: Darum wurde Robert Pattinson fast gefeuert

©  FILM.TV | News
 
 

Die Rolle von Glitzer-Vampir Edward war der Durchbruch für Robert Pattinson. Fast wäre es aber gar nicht so weit gekommen, denn die Verantwortlichen der Filmreihe standen kurz davor, den Hauptdarsteller rauszuschmeißen! Das verriet der Star gerade erst in einem Interview. Die Filmemacher um Regisseurin Catherine Hardwicke riefen seinen Agenten an, der Pattinson ordentlich den Kopf gewaschen hat. Die ganze Geschichte verraten wir euch im Video. Jetzt mit einem Klick in unserem Player starten!

Twilight Hintergrund

Twilight Hintergrund
Darum wurde Robert Pattinson fast gefeuert

Seberg

Seberg
 VIDEO-TIPP

 
 
 

Twilight: Darum wurde Robert Pattinson fast gefeuert: Weitere Infos

Anzeige

Robert Pattinson ist Edward Cullen! Die Rolle des verknallten Glitzer-Vampirs hängt dem Schauspieler auch Jahre nach dem letzten Twilight-Film noch an. Jetzt verriet Pattinson aber, dass es fast ganz anderes gekommen wäre. Bei den Aufnahmen zum ersten Film Twilight - Biss zum Morgengrauen riefen die Filmemacher seinen Agenten an, weil sie kurz davor standen den Hauptdarsteller zu feuern!

Das verriet Robert Pattinson gerade in einem Interview mit der New York Times. Den Grund für den beinahe Rausschmiss blieb er schuldig, aber in einem früheren Gespräch verriet der Star der Twilight-Saga bereits, dass er während der Dreharbeiten zum ersten Teil auch in seiner Rolle blieb, wenn die Kamera ausgeschaltet war. Method-Acting! Das ging den anderen Schauspielern und vor allem der Filmcrew anscheinend so auf die Nerven, dass sie überlegt haben Robert Pattinson zu feuern!

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Dennis Pöring | Gesprächswert: 89%