VG Wort Zählpixel

Game Of Thrones Staffel 8: Fan-Liebling kehrt zurück

©  FILM.TV | News
 
04.10.2018 14:43
 

Kaum eine Serie hat so viele Charaktere, die den Fans allesamt so sehr am Herzen liegen wie Game Of Thrones. Umso mehr schmerzt es, wenn diese Game Of Thrones-Figuren früher oder später von der Bildfläche verschwinden – aus welchem Grund auch immer. Zumindest für einen lange nicht mehr gesehenen Fan-Liebling wurde jetzt bestätigt, dass ihr ihn in Game Of Thrones Staffel 8 endlich wiedersehen werdet.

Wie immer bei solchen News gilt auch diesmal natürlich: Es besteht natürlich Spoiler-Gefahr. Obwohl Game Of Thrones Staffel 8 erst 2019 losgehen soll – vermutet wird derzeit der Juni 2019 als Startmonat – tauchen bereits einige spannende Detailinformationen zu den finalen GoT-Episoden auf. Darunter auch die folgende:

Huffington Post hatte die Gelegenheit, mit einem der Visual-FX-Chefs von Game Of Thrones zu sprechen: Joe Bauer. Bei diesem Gespräch kam auch das Thema Schattenwölfe auf. Ihr erinnert euch: In Staffel 1 von Game Of Thrones nahmen die Kinder von Ned Stark sechs verwaiste Welpen auf.

Im Deutschen hießen sie Grauwind (der von Robb Stark aufgenommen wurde), Lady (deren trauriger und unfairer Tod Sansas Charakterentwicklung maßgeblich beeinflusste), Nymeria (Aryas Wölfin), Struppel (später mit Rickon aus Winterfell geflohen), Sommer (Brans Wolf) und Geist, der Jon Schnee (aka Jon Snow) zur Mauer begleitete.

Von diesen sechs Wölfen sind inzwischen nur noch zwei am Leben: Nymeria und Geist, auch bekannt als Ghost. Nymeria tauchte überraschend in Game Of Thrones Staffel 7 wieder auf, wo sie es vermutlich für ihr neues Wolfsrudel ablehnte, zu Arya zurückzukehren. Wahrscheinlich werden wir Nymeria in Game Of Thrones Staffel 8 nicht wiedersehen, da diese Szene bereits wie ein endgültiger Abschied wirkte.

Ghost hingegen hatte solch einen Abschluss für seine Geschichte noch nicht. Ganz im Gegenteil: Laut Joe Bauer wird Ghost in Game Of Thrones Staffel 8 noch eine wichtige Rolle spielen: „Oh, ihr werdet ihn wiedersehen. Er bekommt ordentlich Screentime in [Game Of Thrones] Staffel 8. (…) Ghost taucht auf und er ist sehr präsent und macht einige ziemlich coole Dinge in Staffel 8.“

Was genau Ghost in Game Of Thrones Staffel 8 machen wird, verriet Bauer natürlich nicht. Dafür gab er als Visual-FX-Experte einen kleinen Einblick in die Probleme, die Szenen mit Wölfen mit sich bringen und weshalb ihr sie in den GoT-Staffeln so wenig zu sehen bekommen habt: „Die Schattenwölfe sind schwierig, weil du sie nicht falsch darstellen willst. Deshalb filmen wir echte Wölfe und nutzen Vergrößerungstricks, aber echte Wölfe verhalten sich nun mal nur auf bestimmte Weisen“, so Bauer.

Bauer verdeutlichte den letzten Punkt noch einmal, indem er die Arbeit mit Wölfen als „ein wenig limitiert“ beschrieb. Kurz gesagt handelt es sich dabei eben nicht um trainierte Hunde, mit denen solche Dreharbeiten sicherlich einfacher wären. Mit solchen Schwierigkeiten muss George R.R. Martin, Autor der Buchvorlagen, natürlich nicht kämpfen und da in der Romanversion noch einige Bücher zu schreiben sind, können Schattenwolf-Fans darauf hoffen, dass die Tiere bei Martin vielleicht auch in den kommenden Kapiteln eine größere Rolle als in der Serie spielen.

Übrigens: Falls euch die dramatische Hinrichtung von Sansas Wölfin Lady aus Game Of Thrones Staffel 1 noch immer schwer im Magen liegen sollte, haben wir einen schönen Trost für euch parat. Lady wurde damals von einem Hund, also keinem Wolf, gespielt. Und genau dieser Hund wurde von Sophie Turner (aka Sansa) im echten Leben adoptiert. Ihr seht: Da Game Of Thrones so sehr mit Happy Ends geizt, muss eben manchmal das echte Leben nachhelfen.

 

Game Of Thrones-Alarm

Wir schicken dir alle News zu Game Of Thrones - absolut kostenlos als Push-Nachricht auf dein Handy. Oder folge uns bei Flipboard.

 
 
 
Autor: Michael Zeis | Gesprächswert: 97%