VG Wort Zählpixel

Netflix-Serie abgesetzt: Fans wütend

©  FILM.TV | News
 
15.04.2018 09:03
 

Das Unterhaltungsgeschäft ist sicher nicht weniger gnadenlos als so einige andere Branchen. Das bedeutet natürlich, dass konsequent alles, was sich nicht gut genug verkauft, gestrichen werden muss. So auch diese Serie, der Netflix keine weiteren Staffeln spendieren will. Die sympathische Coming-of-Age-Geschichte schlug zwar im Vergleich zu Popkultur-Phänomenen wie Stranger Things und Co. nur verhältnismäßig kleine Wellen, doch die Fans, die sie gewinnen konnte, sind dafür umso leidenschaftlicher.

Die Serie, die Fans durch mehrere Petitionen sowie zahlreichen Social-Media-Protesten unter Hashtags #SaveEverythingSucks und #RenewEverythingSucks retten wollen, ist – ihr habt es sicherlich schon den Hashtags entnommen – Everything Sucks. Die Serie zeigt das Aufeinandertreffen zweier sehr unterschiedlicher Teenager-Gruppen in den Neunzigerjahren.

Es geht um Liebe, das Entdecken der eigenen Sexualität inklusive Coming-out, Freundschaft und jede Menge weiterer Themen, mit denen sich vor allem (aber nicht nur) diejenigen Zuschauer identifizieren können, die ebenfalls in den Neunzigern aufgewachsen sind. Das scheint für einige Netflix-Kunden so gut funktioniert zu haben, dass die Nachricht, dass Everything Sucks nicht weitergeführt wird, sie umso heftiger zu treffen scheint.

Auf Facebook und Twitter finden sich vor allem enttäuschte Fans aus der LGBTQ-Community. Netflix kümmere sich in ihren Augen nicht um ihre Interessen, sondern verlängere stattdessen eine „Standard-Weiße-Hetero-Serie“ nach der anderen, während sie Everything Sucks absetze, obwohl sie „eine so wundervolle und inspirierende Coming-out-Geschichte“ erzähle. So und so ähnlich lauten die vielen Kommentare auf den Social-Media-Plattformen zum Ende von Everything Sucks.

Letzten Februar freuten sich die Everything Sucks-Macher Ben York Jones and Michael Mohan sowie der ausführende Produzent Jeff Pinker noch über die positiven Kritiken: „Wir sind sehr stolz auf unsere Serie – und sehr stolz darauf, dass sie ein Publikum, bestehend aus sehr leidenschaftlichen Fans, gefunden hat. Für viele von ihnen ist [Everything Sucks] zu einer wichtigen, persönlichen Sache geworden; entweder weil sie ihrem aktuellen Leben ähnelt oder weil sie sie an ihre eigenen Teenagerjahre erinnert.“

Nun soll also Everything Sucks nach nur zehn Folgen für immer zu Ende sein. Oder vielleicht doch nicht? Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es durchaus noch. Netflix hört durchaus auf seine Zuschauer und sollte der Protest anhalten und vielleicht sogar noch wachsen, da so mancher Everything Sucks noch nicht gesehen hat und das vielleicht demnächst noch nachholt, könnte es ja vielleicht sein, dass Netflix seine Entscheidung doch noch einmal überdenkt.

Vorerst gilt jedoch: Everything Sucks bekommt keine zweite Staffel. Genauso wie andere Serien, die Netflix nach nur einer Staffel zum Schafott schickte. Darunter zum Beispiel Girlboss, The Get Down und Gypsy mit Naomi Watts. Im Video-Player findet ihr den deutschen Ankündigungstrailer, den Netflix zum Start von Everything Sucks veröffentlichte:

 

Netflix-Alarm

Wir schicken dir alle News zu Netflix-Serien und -Filmen - absolut kostenlos! Folge uns hier mit einem Klick in unserer Facebook-Gruppe oder bei Telegram.

 
 

Netflix-Serie abgesetzt: Fans wütend: Infos & Links


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Michael Zeis | Gesprächswert: 82%