VG Wort Zählpixel

Phantastische Tierwesen 3: Film steht womöglich vor dem Aus

 
 

Phantastische Tierwesen 3 sollte eigentlich so sicher kommen wie das Amen in der Kirche. Genauso wie Phantastische Tierwesen 4 und Phantastische Tierwesen 5. Doch jetzt wackelt die Fortsetzung des eigentlich erfolgreichen Harry Potter-Spin-offs. Diverse Berichte sehen Phantastische Tierwesen 3 in Gefahr und das liegt daran, dass einer der Hauptdarsteller erneut zum Problemfall wird: Johnny Depp.

Wir berichteten bereits über die unschöne Geschichte zwischen Johnny Depp und seiner Ex-Frau Amber Heard (Aquaman, All The Boys Love Mandy Lane) und die Vorwürfe bezüglich psychischer und physischer Misshandlungen während ihrer Ehe. Dass ausgerechnet Johnny Depp dann in einem Film im Harry Potter-Universum mitspielen sollte, führte zu ordentlich Gegenwind von Seiten der Harry Potter-Fans.

Auch nachdem sich J.K. Rowling für Depps Casting in Phantastische Tierwesen aussprach, sich also in den Augen der Fans auf seine Seite stellte, wurde die ganze Situation nicht wirklich einfacher. Zwar erschien Phantastische Tierwesen 2 und spielte auch genügend ein, um weitere Sequels zu rechtfertigen, aber es war nur eine Frage der Zeit, bis das Thema wieder hochkommen würde.

Erst im März trat Warner-Boss Kevin Tsujihara von seinem Posten zurück, nachdem ihm vorgeworfen wurde, er hätte der Schauspielerin Charlotte Kirk Filmrollen verschafft oder versprochen und im Gegenzug eine sexuelle Beziehung mit ihr bekommen. Im Zuge dessen wird insbesondere bei Warner auch die Johnny Depp-Geschichte offenbar neu unter die Lupe genommen.

Eine anonyme Quelle sprach nun mit Page Six darüber, dass das Führungspersonal von Warner bezüglich Depp besorgt sei, da Amber Heard abermals vor Gericht deutlich gemacht haben soll, dass er sie mehrmals gewürgt und getreten haben soll und sich betrunken wie ein Monster verhielt.

„(…) Hochrangige, weibliche Führungskräfte bei Warner sind sehr besorgt darüber, dass wir mit Johnny Depp zusammenarbeiten und welche Botschaft das an die Öffentlichkeit sendet. Insbesondere nach der schrecklichen Trennung von Warner CEO Kevin Tsujihara“, so die Quelle. „(…) Wenn Warner weiter an Johnny Depp festhält, würde das viel über die Werte verraten, die das Unternehmen vertritt.“

Das klingt sehr nach einem internen Ultimatum, was Phantastische Tierwesen 3 betrifft. Wenn sich die Führungsebene von Warner bezüglich Depp spaltet, könnte das unerwartete Folgen für Phantastische Tierwesen 3 haben. Die „einfachste“ Lösung scheint dann fast schon zu sein, Johnny Depp mit einem anderen Schauspieler zu ersetzen. Womöglich könnte J.K. Rowling ja sogar einen Kniff finden, um Colin Farrell zurück in das Franchise zu bringen? In einer Welt voller Magie scheint ja fast nichts unmöglich zu sein.

Phantastische Tierwesen 2 Trailer 2

Phantastische Tierwesen 2 Trailer 2
Grindelwalds Verbrechen

 

 
 

Empfehlungen für dich

Trailer zu Cobra Kai Staffel 3 - Start-Termin auf Netflix steht Start-Termin steht fest

Trailer zu Cobra Kai Staffel 3

Die Baywatch-Stars früher und heute Einige sehen jetzt ganz anders aus

Die Baywatch-Stars früher und heute

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten Dabei sind sie echt verdammt lustig

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten

Dexter: Staffel 9 kommt mit neuen Folgenn Der freundliche Serienkiller ist zurück

Dexter: Staffel 9 kommt mit neuen Folgen

Trink diesen Saft: Bauchfett weg in 7 Tagen Endlich etwas, das echt funktioniert

Trink diesen Saft: Bauchfett weg in 7 Tagen

VIDEO: 5 Filmszenen, die nachträglich gestrichen wurden, weil sie zu heftig waren Aus dem fertigen Film geschnitten

VIDEO: 5 Filmszenen, die zu heftig waren

Die dümmste Frau der Welt - Das ist doch nur gespielt, oder? Das kann sie unmöglich ernst meinen

VIDEO: Die dümmste Frau der Welt?

VIDEO: Diese 5 Stars standen komplett nackt vor der Kamera Und dabei hatten sie das gar nicht nötig

VIDEO: Diese 5 Stars standen komplett nackt vor der Kamera

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Michael Zeis | Gesprächswert: 96%