VG Wort Zählpixel

Creed 3: Hauptdarsteller soll bei Rocky-Fortsetzung selbst Regie führen

 
 

Schon seit einiger Zeit ist bekannt, dass Zach Baylis das Drehbuch zu einer weiteren Creed-Fortsetzung schreibt. Das dritte Rocky-Sequel könnte von einem sehr interessanten Regie-Debütanten inszeniert werden. Hauptdarsteller Micheal B. Jordan überlegt angeblich, bei Creed 3 auch hinter der Kamera zu stehen.

Die „Creed“-Filme handeln von Adonis Johnson, dem unehelichen Sohn von Apollo Creed, der sich wie einst sein Vater einen Namen im Ring machen möchte. Er bittet den ehemaligen Rivalen seines Vaters, Rocky, darum, ihn zu trainieren. Dieser lehnt zuerst ab, da er mit dem Boxen abgeschlossen hat, nimmt das Angebot dann aber doch an und macht Adonis zu einem Profiboxer.

Doch nicht nur im Ring warten Herausforderungen auf die beiden, Rocky selbst muss mit einer schweren Krankheit kämpfen und auf Adonis wartet im zweiten Film das Match seines Lebens, als Viktor Drago, der Sohn des Mannes der seinen Vater im Ring tötete, ihn zu einem Kampf herausfordert.

Doch die Geschichte des Trainer-Kämpfer-Duos ist noch nicht zu Ende erzählt. Schon seit einiger Zeit, ist bekannt, dass sich ein dritter Teil bereits in Arbeit befindet. Das Drehbuch zu „Creed 3“ wird von Zach Baylis geschrieben und Ryan Cooler ist erneut als Produzent involviert. Außerdem scheint nun auch ein Regisseur im Gespräch zu sein.

Angeblich überlegt Hauptdarsteller Micheal B. Jordan, mit dem Film sein Regie-Debüt zu geben. Dabei könnte er Unterstützung von Sylvester Stallone erwarten, der ja auch bei seinen Rocky-Filmen mehrmals vor und hinter der Kamera verantwortlich war. Ob sich Jordan wirklich zutraut „Creed 3“ zu inszenieren, werden wir wohl an anderer Stelle erfahren, noch befindet sich das Projekt in einem sehr frühen Stadium.

 

 
 
 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 84%