VG Wort Zählpixel

Der Unsichtbare FSK: Altersfreigabe zum neuen Horrorfilm

 
 

Der Unsichtbare ist das nächste Horror-Highlight des Jahres 2020 und läuft ab sofort in den deutschen Kinos. Der Psycho-Horror hat nun eine Altersfreigabe der FSK bekommen und ihr erfahrt hier, wer den Film sehen darf und wer nicht.

Der Unsichtbare ist ein Remake des gleichnamigen Films von 1933. Eigentlich sollte der Film Teil des Dark Universe werden, mit dem Universal Studios ursprünglich viele verschiedene Horror- und Mystery-Filme mit einander verbinden wollte. Nachdem der Auftaktfilm des Dark Universe, Die Mumie, aber 2017 floppte, entschied man sich, doch kein neues Universum zu gründen. Stattdessen konzentriert man sich jetzt wieder auf unabhängige Geschichten. Eine davon ist Der Unsichtbare, eine Neuverfilmung des Klassikers von H. G. Wells.

Der Unsichtbare handelt von Cecilia Kass (Elisabeth Moss), die sich von ihrem gewalttätigen Freund trennt. Dieser bringt sich daraufhin um. Cecilia wird dann aber von einem merkwürdigen Vorfall nach dem anderen heimgesucht und so kommt sie langsam auf die Schliche ihres Ex-Freundes. Sie glaubt nämlich, dass der Wissenschaftler einen Weg gefunden hat, sich unsichtbar zu machen und seinen Tod nur vorgetäuscht hat.

Nun scheint er sich an ihr rächen zu wollen, doch andere Leute von diesem Gedanken zu überzeugen, scheint unmöglich. Regisseur und Drehbuchautor der Neuverfilmung ist Leigh Whannell (Insidious 3) und produziert wurde der Film von Blumhouse Productions, dem Unternehmen von Horror-Koryphäe Jason Blum.

Die FSK hat nun die Altersfreigabe für Der Unsichtbare bekannt gegeben. Der Horrorfilm erhält eine Freigabe ab 16 Jahren. Wie brutal der psycho-Horror tatsächlich ist, lässt sich ab sofort genau sagen, denn Der Unsichtbare startet heute bei uns in den Kinos.


 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 82%