VG Wort Zählpixel

Kino: Sony will vorerst keine teuren Blockbuster auf die große Leinwand bringen

 
 

Es dürfte wohl kaum überraschend sein, dass 2020 ein Desaster für die Filmindustrie war. Der Grund dafür war natürlich hauptsächlich die derzeitige Corona-Pandemie. Tatsächlich überlegen sich viele Filmstudios ganz genau, welche Projekte sie zu welchem Zeitpunkt veröffentlichen. Dazu gehört auch Sony, denn der Konzern gab jetzt eine klare Stellungnahme zur derzeitigen Lage bekannt.

Anfang des Jahres gab es noch genaue Pläne, die Hollywood für zahlreiche Filme schmiedete. Aber spätestens gegen März wurde schließlich klar, dass diese absolut nicht so laufen würden, wie man es sich vorgestellt hatte. Die globale Pandemie führte zu Schließungen von Kinos überall auf der Welt. Riesige Blockbuster mussten die laufenden Arbeiten einstellen, was Regisseuren Kopfzerbrechen bereitete. Dreharbeiten wurde auf Eis gelegt und Startdaten müssen auch weiterhin regelmäßig verlegt werden.

Einige Kinos öffnen wieder und bestimmte Projekte nehmen die Dreharbeiten unter strengen Hygienemaßnahmen wieder auf. Auch wenn man also vorsichtig optimistisch sein kann, wird es wohl noch eine ganze Weile dauern, bis völlige Normalität in die Filmbranche einkehren wird.

Dieselbe Meinung scheint auch Sony zu haben. Wie unter anderem The Wrap berichtet, gab ein Sprecher des Konzerns während der diesjährigen Media, Communications, and Entertainment Conference bekannt: "Was wir nicht tun werden, ist den Fehler zu begehen einen sehr, sehr teueren 200 Millionen US-Dollar-Film zu veröffentlichen, solange die Kinos nicht mit großer Kapazität betrieben werden." Eindeutige Worte, die den derzeitigen Plan von Sony nur allzu deutlich klarmachen dürfte.

Währenddessen fand Sci-Fi-Actionfilm Tenet seinen Weg doch noch in die Kinos. Obwohl einige Kinos einen hoffnungsvollen Schritt in Richtung Wiedereröffnung wagen, bleibt die Situation zweifellos angespannt. Sicherlich wird Sony noch eine Weile warten müssen, bis die erhoffte Kapazität wieder erreicht wird.

Ohnehin sorgte die Pandemie dafür, dass immer mehr Menschen ins Heimkino wechselten und das normale Kino aus offensichtlichen Gründen nicht besuchten. Selbst nachdem COVID-19 überstanden ist, könnte die Filmindustrie also weiterhin mit einschneidenden Veränderungen rechnen. Zu diesem Zeitpunkt lässt sich noch nicht genau sagen, was uns in dieser Hinsicht in den Post-Corona-Zeiten erwartet.

 

 
 


Empfehlungen für dich

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten Dabei sind sie echt verdammt lustig

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten

VIDEO: 5 Filmszenen, die nachträglich gestrichen wurden, weil sie zu heftig waren Aus dem fertigen Film geschnitten

VIDEO: 5 Filmszenen, die zu heftig waren

Die dümmste Frau der Welt - Das ist doch nur gespielt, oder? Das kann sie unmöglich ernst meinen

VIDEO: Die dümmste Frau der Welt?

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 90%