VG Wort Zählpixel

ARD statt Gym: Viele Sportangebote im TV

 
 

Gerade im Lockdown kommt die Bewegung oft zu kurz. Vielen Menschen bewegen sich derzeit so wenig, wie noch nie. Das ist nicht nur schlecht für den Körper, sondern kann auch die Psyche angreifen. Die ARD will dem nun entgegen wirken und fährt ein großes Sportprogramm zum Mitmachen auf.

Seit Monaten sind Fitnessstudios und Sportvereine geschlossen und sogar Sport unter freiem Himmel ist verboten. Wer nicht gerade alleine joggt oder Fahrrad fährt, sitzt wahrscheinlich den ganzen Tag zu Hause und kommt höchstens zum Spazieren gehen aus der Wohnung. Spaziergänge sind zwar nicht schlecht, doch je nachdem wie lang sie sind, reichen sie nicht aus, um den Bewegungsbedarf des Körpers zu decken. Auf YouTube gibt es tausende Tutorials zu Homeworkouts und billigen Alternativen zum Fitnessstudio, doch nicht jeder Mensch hat Zugriff auf diese Videos.

Die ARD möchte nun ein breites Angebot von Sport-Sendungen und -Shows starten, um die Leute deutschlandweit in Bewegung zu versetzen. Dafür bieten die verschiedenen Sender verschiedene Programme für jegliche Zielgruppen. So zeigen euch beim NDR Spitzensportler, wie man zu Hause fit bleibt. Auch für Hobby-Tänzer gibt es jede Menge Angebote. So ist beim SWR das Tanz-Workout "InForm" mit Fernanda Brandao, ein Hip-Hop-Tanzkurs und eine Yoga-Sendung zu sehen. Auch für die Nachwuchssportler gibt es Ersatz. So sendet KiKa "TanzAlarm", "TanzTapir" und TanzAlarm Kids", um auch die ganz kleinen fit zu halten.

Wer für die oben genannten Sendungen nicht im TV einschalten will, kann sie selbstverständlich in den jeweiligen Mediatheken der Sender streamen. Denn im Gegensatz zu vielen YouTube Tutorials stammend die Angebote der öffentlich Rechtlichen von echten Sportlern und sind tatsächlich hilfreich und erwiesenermaßen gesund.

 

 
 


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 82%