Küss Den Frosch: Schauplatz des Märchens ist die Stadt New Orleans

28.11.2009 14:05

Küss Den Frosch Film Trailer

Küss Den Frosch, der neueste Zeichentrickfilm der Walt Disney Animation Studios, ist in seiner Art einzigartig. Zwar bleibt er dem Wesen von Klassikern wie Die Schöne und das Biest, Der König der Löwen und Arielle, die kleine Meerjungfrau treu, doch der Schauplatz dieses Disney-Märchens ist nun zum ersten Mal Amerika. Zudem ist Tiana, die Heldin des Films, auch keine typische Disney-Prinzessin, sondern ein Mädchen, das lieber ein eigenes Restaurant hätte, als in einem Schloss zu wohnen und einen Prinzen zu heiraten. Küss den Frosch ist aber trotzdem ein fantastisches Märchen, und welcher Ort würde besser zu so einer magischen Geschiche passen, als die zauberhafteste und romantischste aller amerikanischen Städte - New Orleans!

Die an einer halbmondförmigen Biegung des mächtigen Mississippi River gelegene und nur 200 Kilometer vom Golf von Mexiko entfernte Stadt erweckt manchmal den Anschein, dass sie mehr mit den Inseln der Karibik als mit New York oder Los Angeles gemeinsam hat. Daher gilt New Orleans auch als die unamerikanischste unter den US-Städten und das zu Recht: New Orleans wurde von den Franzosen gegründet und zwischenzeitlich auch von den Spaniern beherrscht. und Ihre vielfältige und ganz eigene, von afrikanischen und westindischen Einflüssen erfüllte Kultur verleiht der Stadt ihre mysteriöse und exotische Ausstrahlung.

Damit ihre Darstellung von New Orleans auch haargenau stimmt, haben die Filmemacher von Küss Den Frosch mehrere Monate in der Stadt verbracht und über 50.000 Aufnahmen als Vorlage für die künstlerische Gestaltung des Films gemacht. Das ist ihnen so gut gelungen, dass man beim Ansehen des Films sicher gleich Lust verspüren wird, ins nächste Flugzeug zu steigen und sich New Orleans selbst anzusehen. In diesem Sinne haben wir einen Kompaktführer zusammengestellt, mit dem angehende Besucher und auch solche, die nur mit dem Finger auf der Landkarte reisen, erfahren, was es in New Orleans alles zu sehen und zu unternehmen gibt.

Für Kulturtouristen hat New Orleans eine Menge zu bieten. Der berühmte Garden District der Stadt ist voll prächtiger Häuser, die im 19. Jahrhundert von den reichen Handelsherren der Stadt errichtet wurden. In Küss Den Frosch ist New Orleans auch Heimat von Tianas bester Freundin Charlotte und deren liebevollem Vater Big Daddy. Der fiese Dr. Facilier im Film wohnt im berühmten French Quarter. Mit seinen schmalen Straßen, gepflasterten Gässchen und kunstvollen alten Häusern, von denen viele mit Fensterläden gegen die tropischen Stürme versehen sind, strahlt das französische Viertel eine mysteriöse Atmosphäre aus, die durch die flackernden Gaslampen in der Nacht noch verstärkt wird. Ebenso atmosphärisch und bei den Touristen beliebt sind die historischen Friedhöfe der Stadt mit ihren prunkvollen Grabmälern. Weniger schaurig geht es dann in der Magazine Street zu, wo die besten Boutiquen und Antiquitätenläden der Stadt zu finden sind.

Wussten Sie Schon?
Einer jüngst durchgeführten Umfrage zufolge ist New Orleans DIE BESTE US CITY für Live-Musik, Cocktail Happy Hours, Flohmärkte, Nachtleben und „wilde Wochenenden”.

Tiana, die Helding in Küss Den Frosch kocht für ihr Leben gern und New Orleans ist zu Recht berühmt für seine ESSKULTUR, die in sich Elemente der französischen, spanischen, afrikanischen, kreolischen und der Cajun-Küche vereint. Zu den örtlichen Spezialitäten zählen Beignets (eine Art Obstkrapfen), gebratene Austern, rote Bohnen und Reis, Jambalaya, ein Gericht aus Meeresfrüchten, und das berühmteste von allen, GUMBO. Gumbo wird aus einer beliebigen Mischung verschiedener Fleischsorten, Huhn oder Meeresfrüchten, alles schmackhaft gewürzt, hergestellt, und wenn Sie dafür nicht unbedingt bis New Orleans reisen wollen, können Sie das Gericht auch zu Hause versuchen. Sie finden eine Menge Rezepte im Internet.

Wissenswert
New Orleans wurde amerikanisch, als NAPOLEON die Stadt 1803 an die Vereinigten Staaten verkaufte.

In Küss Den Frosch wird der schmucke Held des Films, Prinz Naveen, von der lebenssprühenden  Musikszene New Orleans’ angezogen. Prince Naveen ist ein passionierter Bewunderer des von Jelly Roll Morton und Louis Armstrong geprägten DIXIELAND JAZZ und teilt seine Leidenschaft mit Louis, dem charmanten und bezaubernden Alligator des Films, der ein begeisterter Trompetenspieler ist. Der aus New Orleans stammende und dort 1901 geborene Louis Armstrong gilt für viele als der bedeutendste Jazzmusiker aller Zeiten und die Filmmusik zu Küss Den Frosch ist eine Hommage an den legendären Meister. Im Film sind auch andere, für New Orleans typische musikalische Stilarten vertreten, wie BLUES, GOSPEL und ZYDECO (eine Art heimischer Musik). Die Bewohner von New Orleans lieben ihre Musik so sehr, dass sie selbst bei Begräbnissen gespielt wird. Besucher, die die dynamische Musikszene selbst erleben wollen, gehen dazu aber am besten in die zahlreichen Bars und Nachtclubs im French Quarter. Bei Ihrem Besuch sollten Sie sich auch unbedingt nach New Orleans’ eigener Variante des Hip-Hop, „bounce” genannt, umhören.

Alias
New Orleans wird auch als „THE CRESCENT CITY”, „THE BIG EASY”, „THE CITY THAT CARE FORGOT” und als „NOLA” (Kurzform von New Orleans, Louisiana) bezeichnet. Die Franzosen nennen die Stadt aber noch immer LA NOUVELLE-ORLÉANS.

Wenn man sich in New Orleans UMSEHEN will, nimmt man am besten eines der berühmten STREETCARS. Es gibt drei verschiedene Straßenbahnlinien, von denen die St. Charles Line die älteste, im ständigen Betrieb befindliche Straßenbahnlinie der Vereinigten Staaten ist. Damit gelangt man am leichtesten ins French Quarter, in den Arts District und in die Canal Street und kann unterwegs auch gleich ein wenig Sightseeing machen. Auch von den berühmten MISSISSIPPI-DAMPFERN aus erhält man einen guten Einblick in die Stadt. Um sicherzugehen, dass sie mit den Dampfschiffszenen des Films genau ins Schwarze trafen, haben die Filmemacher von Küss Den Frosch die Fahrt auf dem echten Mississippi-Dampfer Natchez gemacht, der zweimal täglich verkehrt.

Berühmte Namen
Neben Louis Armstrong zählten zu den BERÜHMTEN BEWOHNERN von New Orleans auch die Schriftsteller Anne Rice und Truman Capote, die Schauspielerinnen Reese Witherspoon und Patricia Clarkson sowie die Musiker Lil Wayne und Harry Connick, Jr.

Der Höhepunkt des Jahres in New Orleans ist der alljährliche MARDI GRAS (wortwörtlich „Fetter Dienstag” auf Französisch), eine der farbenprächtigsten Karnevalsfeiern der Welt. Mit diesen Feiern wurde angeblich im Jahr 1699 begonnen. Der Karneval beginnt im Januar und findet dann am FETTEN DIENSTAG seinen Höhepunkt, der jeweils auf einen Tag zwischen dem 3. Februar und dem 9. März fallen kann. Da ziehen dann die prächtig geschmückten Wagen der Mardi-Gras-Parade durch die Straßen der Stadt and die maskierten und kunstvoll verkleideten Menschen auf den Wagen werfen bunte Glas- oder Plastikperlen in die Menge. In jüngster Zeit haben auch Faseroptikperlen an Beliebtheit gewonnen. Die Bewohner von New Orleans bezeichnen den Tag nach dem Mardi Gras oft als “TRASH WEDNESDAY” (Abfallmittwoch), wegen der enormen Abfallmengen, die nach den nächtlichen Feiern auf den Straßen  zurück bleiben.

Schon Jetzt Buchen
Am Wochenende vor dem Mardi Gras nimmt die BEVÖLKERUNG von New Orleans fast um das DOPPELTE zu, denn Touristen aus aller Welt kommen in Scharen in die Stadt, um beim Karnevalsspaß mit dabei zu sein.

Wenn Sie noch mehr über diese betörende Stadt und ihren pulsierenden Lebensstil erfahren wollen, begleiten Sie am besten Tiana und Prinz Naveen bei ihren Erlebnissen in Küss Den Frosch. Der Film läuft in den Kinos am 10. Dezember an.



 


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "Küss Den Frosch: Schauplatz des Märchens ist die Stadt New Orleans"