Lustige Food-Facts zu Julie & Julia

04.08.2009

In Julie & Julia schlüpft Meryl Streep in die Rolle der Julia Child, die die Welt des Kochens ebenso leidenschaftlich wie charmant erobert – und das mit einer ordentlichen Prise Humor! Noch bevor Sie sie ab dem 3. September dabei beobachten können, erfahren Sie in unseren lustigen Food-Facts, was passiert wenn Kühe zu viele Karotten essen, was mehr Eiweiß als Eier enthält und warum man auf einen Beauty-Kick mit Hilfe von Gurkenmasken vielleicht doch lieber verzichten sollte – interessante Geschichten rund ums Essen und Trinken, bei denen sicher auch Julia Child geschmunzelt hätte.

  • Wenn Kühe zu viele Karotten essen, wird die Milch rosa.
  • In 100 Gramm Sojabohnen ist dreimal so viel Eiweiß wie in einem Ei.
  • Tintenfische sind Kopffüßer und haben keine Gräten, weil sie zu den wirbellosen Tieren und nicht zu den Fischen gehören.
  • Erdbeerarmona für Joghurt wird aus Holzspänen hergestellt.
  • In 100 g grünen Erbsen ist genauso viel Vitamin C wie in 100 ml Zitronensaft.
  • Es gibt – abgesehen von Blaubeeren und Pflaumen – kaum blaues Essen.
  • Ob der Urin nach dem Genuss von Spargel übel riecht oder nicht, ist genetisch vererbt.
  • Die Haut nimmt bei einer Gurkenmaske mehr Pestizide als Feuchtigkeit auf.

Kurzinhalt von Julie & Julia:
Kurz vor ihrem 30. Geburtstag fühlt sich Julie Powell ziemlich niedergeschlagen. Auf der Suche nach einer anderen Richtung, die sie ihrem Leben geben könnte, oder zumindest etwas Zerstreuung, entdeckt Julie eine neue Leidenschaft: Akribisch kocht sie innerhalb von einem Jahr alle 524 Rezepte in Julia Childs berühmtem Kochbuch-Klassiker Mastering the Art of French Cooking nach und stellt anschließend ihre Erfahrungsberichte ins Internet – zur großen Freude einer zunehmend wachsenden Fangemeinde im Cyberspace.

Hier ist der Trailer zum Film



 


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "Lustige Food-Facts zu Julie & Julia"