New York I Love You: Unnützes Wissen Über New York

28.10.2009

„Big Apple“
„Stadt, die niemals schläft“
„Aufregendste Metropole der Welt“

New York hat so viele Namen wie Wolkenkratzer. Die Skyline, die Brooklyn Bridge, der Broadway und die Freiheitsstatue sind in aller Welt bekannt und beliebt. Doch die Weltstadt, die wir aus tausend Filmen ganz genau zu kennen glauben, birgt so manches Geheimnis.

Der Trailer zum Film:
New York I Love You Film Trailer

In der nachfolgenden Liste finden Sie allerlei Fakten über New York, mit denen Sie spätestens bei der nächsten U-Bahnfahrt durch den New Yorker Untergrund oder beim Rauchergespräch auf dem Bordstein vor einem Restaurant in Soho Ihre Zuhörer beeindrucken können. Viel Spaß beim Lesen, Lernen und Anwenden!

Der italienische Seefahrer Giovanni da Verrazano erkundete 1524 als erster Europäer das heutige New York.

Der niederländische Seefahrer Peter Minuit kaufte den einheimischen Lenni-Lenape-Indianern die Insel „Manna-hatta“, das heutige Manhattan, im Jahr 1626 für 60 Gulden ab.

Somit gilt Peter Minuit als Begründer New Yorks. Er stammte aus dem niederrheinischen Wesel.

New York hieß zunächst Nieuw Amsterdam und war die Hauptstadt der Kolonie Nieuw Nederland.

Am 2. Februar 1653 erhielt Nieuw Amsterdam die Stadtrechte.

Die Stadt wurde erst 1664 in New York umbenannt, nachdem die Royal Navy das Gebiet im zweiten Englisch-Niederländischen Seekrieg kampflos erobert hatte.

Die New York Metropolitan Area ist 27.084 Quadratkilometer groß und somit etwas kleiner als das deutsche Bundesland Brandenburg.

Das New Yorker Stadtgebiet hat eine Landfläche von 785,6 Quadratkilometern und ist somit kleiner als Berlin.

New York City ist mit 8,3 Millionen Menschen die einwohnerstärkste Stadt der Vereinigten Staaten.

Die Einwohnerzahl New Yorks hat sich in den letzten 100 Jahren verdoppelt.

Die Postleitzahlen in New York lauten 10001 bis 10292.

New York liegt durchschnittlich sechs Meter über dem Meeresspiegel.

Die durchschnittliche Jahrestemperatur in New York beträgt 12,5 Grad Celsius.

Die tiefste je gemessene Temperatur in New York betrug minus 26 Grad Celsius,
die höchste Temperatur betrug 41 Grad Celsius.

Die jährliche Niederschlagsmenge in New York liegt im Schnitt bei 1056,4 Millimeter.

Die New Yorker Wohnungsbaugesellschaft NYCHA verwaltet insgesamt 178.000 Sozialwohnungen, in denen rund 400.000 Menschen leben.

40,6 Prozent der Einwohner New Yorks sind nicht in den USA geboren.

19,2 Prozent der New Yorker stammen aus Lateinamerika, 9,4 Prozent aus Asien und 6,4 Prozent aus Europa.

Etwa 972.000 New Yorker sind jüdischen Glaubens oder jüdischer Abstammung. Das sind mehr als in Jerusalem.

1652 ließ Gouverneur Petrus Stuyvesant zum Schutz vor Überfällen eine Mauer quer über die Insel Manhattan bauen. An dieser Stelle verläuft heute die Wall Street.

Seit 1. Januar 2002 ist der Medienunternehmer Michael Bloomberg der 108. Bürgermeister von New York.

Partnerstädte von New York sind Budapest, Jerusalem, Johannesburg, Kairo, London, Madrid, Peking, Rom, Santo Domingo und Tokio.

Das dreieckige Flatiron Buildung wurde 1902 als erster Wolkenkratzer der Stadt eröffnet.

New York besitzt rund 5.500 Gebäude mit mehr als zwölf Etagen. Nur Hongkong hat noch mehr, nämlich knapp 7.600.

Das Empire State Building wurde von 1930 bis 1931 in nur 18 Monaten gebaut.

Das Empire State Building ist 381 Meter hoch. Mit Antenne sogar 448,7 Meter.

Rund 120 Millionen Menschen besuchten seit 1931 die Aussichtsplattform im 86. Stock des Empire State Buildings.

Das Empire State Building besteht aus 55.000 Tonnen Stahl, zehn Millionen Ziegelsteinen und 6.376 Fenstern. Es hat mehr als 1.100 Toiletten.

Der Central Park ist vier Kilometer lang und 750 Meter breit. Er nimmt fünf Prozent der Bodenfläche Manhattans ein.

An der New Yorker Börse sind circa 2.800 Firmen gelistet.

New York verfügt derzeit über rund 75.000 Hotelzimmer.

Jedes Jahr besuchen circa 46 Millionen Touristen New York. Sie bleiben durchschnittlich sieben Tage.

Die Touristen geben jedes Jahr circa 24 Milliarden US-Dollar in New York aus.

Mit jährlich 470.000 deutschen Touristen ist New York das beliebteste Reiseziel der Deutschen in den USA.

Die Straßen von New York sind zusammen fast 10.200 Kilometer lang.

Auf New Yorker Straßen sind mehr als 12.700 lizensierte gelbe Taxis zugelassen.

Die gelbe Farbe für Taxis führte der Unternehmer John Daniel Hertz (1879–1961) ein, der im Jahr 1907 die „Yellow Cab Company“ gründete. Er berief sich auf eine Studie der Universität von Chicago, wonach Gelb die am leichtesten zu erkennende Farbe ist.

Ein klassisches New Yorker Taxi verbraucht durchschnittlich 17 Liter Benzin auf hundert Kilometer.

Die New Yorker Taxifahrer haben 85 verschiedene Nationalitäten und sprechen mehr als 60 Muttersprachen.

Im New Yorker U-Bahn-Netz verkehren circa 6.000 Wagen auf 27 Linien mit 476 Bahnhöfen.

Das U-Bahn-Netz ist 407,2 Kilometer lang. Davon sind 393,3 Kilometer für den öffentlichen Verkehr bestimmt.

Die New Yorker U-Bahn befördert werktags 4,5 Millionen Fahrgäste.

In New York fahren 4.500 Busse auf 219 Linien mit jährlich 66 Millionen Fahrgästen rund 14.000 Haltestellen an.

In New York City gibt es 2.027 Brücken.

Hungrige New Yorker können in ihrer Stadt zwischen 18.000 Restaurants wählen.

Kranke New Yorker können in ihrer Stadt zwischen 16.000 Apotheken wählen.

Das American Museum of Natural History in New York besitzt mehr als 30 Millionen Exponate. Dazu gehört auch der 563 Karat schwere „Stern von Indien“, der größte jemals gefundene Saphir.

Die Freiheitsstatue ist (ohne Sockel) 46,05 Meter groß und wiegt 204,12 Tonnen.

154 Treppenstufen führen vom Fuß bis zur Spitze der Freiheitsstatue.

In der siebenstrahligen Krone der Freiheitsstatue befinden sich 25 Fenster.

Die Brooklyn Bridge hat eine Spannweite von 486 Metern und wiegt 14.680 Tonnen.

Zwischen 1869 und 1883 starben beim Bau der Brooklyn Bridge 27 Arbeiter.

Schon zur Eröffnung der Brooklyn Bridge am 24. Mai 1883 überquerten 1.800 Fahrzeuge und 150.300 Menschen die neue Brücke.

Der durchschnittliche Preis eines Tickets für eines der 39 Broadway-Theater liegt bei 48,58 US-Dollar.

In New York gibt es 20.300 denkmalgeschützte Gebäude.

Die teuerste Werbetafel Amerikas steht am Times Square. Pro Monat kosten die 2.813 Quadratmeter rund 150.000 US-Dollar Miete.

Die durchschnittliche Lebensdauer einer Neonlampe am Times Square liegt bei zweieinhalb Jahren.

In New York leben 7.300 hauptberufliche Models.

Am jährlichen New York Marathon beteiligen sich 28.000 Sportler. Zwei Millionen Menschen schauen lieber nur zu.

Ein gut trainierter Sportler braucht 7 Stunden und 15 Minuten, um einmal um Manhattan zu schwimmen.

Im New York Botanical Garden steht der größte japanische Kirschbaum der Welt.

Der mit 30.000 bunten 7,5-Watt-Birnen geschmückte Weihnachtsbaum am Rockefeller Plaza ist rund 25 Meter hoch und wiegt acht Tonnen.

Jazzmusiker prägten in den 20er- und 30er-Jahren den Ausdruck „Big Apple“ für New York. Sie sagten: „Auf dem Baum des Erfolges hängen viele Äpfel, aber wenn du New York pflückst, dann pflückst du den größten von allen – den Big Apple.“



 


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "New York I Love You: Unnützes Wissen Über New York"