VG Wort Zählpixel

Achtlinge: So geht es der Mutter nach der Geburt mit ihren Kids

 
 

Die Amerikanerin Nadya Suleman sorgte 2009 für Aufregung, als Achtlinge zur Welt brachte. Die Schwangerschaft der damals arbeitslosen Frau war nur dank künstlicher Befruchtung möglich. Viele Menschen verurteilten sie für diese risikoreiche Entscheidung. So geht es der Mutter heute.

Die 14-fache Mutter entschied sich nicht nur, Achtlinge zu bekommen, sie sorgte auch nach der Geburt noch für Schlagzeilen. Neben den Bedenken um die Gesundheit der Kinder und der Kritik, dass die Mutter das alles auf Kosten des Staats tat, wurde sie auch für ihre damalige Berufswahl verurteilt. Um Geld für die Erziehung der Kinder zu erhalten, entschied sie sich einen Porno zu drehen. Danach war sie als Stripperin tätig. Als sie dann auch noch wegen Sozialbetrugs vor Gericht landete, entschied sie etwas zu ändern.

Inzwischen ist Nadya Suleman Sozialberaterin und holt an der Universität ihren Abschluss nach. Ihr Ziel, ihren Master zu schaffen, ist sogar noch beeindruckender, wenn man bedenkt, dass die Frau 14 Kinder hat. Ihre Geschichte zeigt nicht nur, welche unglaublichen Persönlichkeiten es auf der Welt gibt, sondern auch wie man sein Leben zum Besseren wenden kann. Nadya Suleman beweist, dass es immer einen Weg gibt, solange man nur wirklich will. Mit Fleiß und harter Arbeit hat sie sich in ein normales Leben zurückgekämpft.

Wenn euch also diese interessante Geschichte über die 14-fache Mutter interessiert, dann klickt auf das Video und seht sie euch an. Man kann nur hoffen, dass es im Leben von Nadya Suleman weiterhin bergauf geht und dass ihre Kinder gesund und gut behütet aufwachsen. Denn auch wenn ihre Berufswahl fragwürdig war, muss man ihr eines lassen. Eine schlechte Mutter ist sie nicht, sie versuchte stets, ihren Kindern ein normales Leben zu ermöglichen.

 

 
 


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 80%