Jean Dujardin Biografie

Jean Dujardin in Der Unbestechliche, FILM.TV
18.09.2015 14:46

Junge Jahre
Am 19. Juni 1972 erblickte Jean Dujardin in der etwa 14 Kilometer von Paris entfernten französischen Kleinstadt Rueil-Mamaison das Licht der Welt. Seine Kindheit verlebte er in Plaisir, einer Gemeinde inmitten einer waldreichen Gegend. Nach seinem Abitur mit den Schwerpunkten Philosophie und Bildende Kunst begann Jean Dujardin als Schlosser in der Firma seines Vaters Jacques zu arbeiten. Während seines Militärdienstes offenbarte sich das komische Talent des späteren Superstars. Für Dujardin war dies die Initialzündung und er begann nach seiner Zeit bei der Armee in Paris in Bars und kleineren Theatern mit seiner One-Man-Show aufzutreten.

Schauspielerische Anfänge
Mitte der 1990er wurde Jean Dujardin Mitglied der Komikertruppe „Nous Ç Nous“. Durch drei hintereinander errungene Siege in der Kategorie „Komiker“ in der Fernsehshow „Graines de stars“ wurden das Ensemble und vor allem Dujardin einem größeren Publikum bekannt. Seiner gestiegenen Popularität sei Dank wurde er für die französische Adaption der kanadischen Sitcom UN GARS, UNE FILLE verpflichtet. Zwischen 1999 und 2003 spielte Jean Dujardin an der Seite seiner späteren Ehefrau Alexandra Lamy in über 400 Episoden die Hauptrolle. Schon während dieser Zeit hatte der französische Akteur kleinere Rollen in Filmen, beispielsweise in der Westernkomödie DIE DALTONS GEGEN LUCKY LUKE mit dem deutschen Schauspieler Til Schweiger in der Rolle des berühmten Cowboys.

Der Aufstieg
Im Jahr 2005 gelang Dujardin mit COOL WAVES – BRICE DE NICE in seiner Heimat der Durchbruch als Filmstar. Die Komödie, in der der Mime einen auf einer seiner Standup-Figuren basierenden Surfer spielte, war in Frankreich ein riesiger Kinohit und ebnete Jean Dujardin den Weg. In der anschließenden Rolle des Agenten OSS 117 wurde er über die Grenzen Frankreichs hinaus bekannt und etablierte sich als Kinofilmschauspieler. In den Folgejahren bekam Dujardin weitere Hauptrollen in Kinoproduktionen – unter anderem die des Lucky Luke im gleichnamigen Film aus dem Jahr 2009. In nur fünf Jahren gelang Jean Dujardin somit der Aufstieg von der Nebenfigur in einer Verfilmung der berühmten Comics zum Titelhelden. Doch damit hatte der charismatische Schauspieler erst den vorläufigen Höhepunkt seiner Karriere erreicht, denn kurze Zeit später erschien ein Film in den Kinos, der aus Jean Dujardin einen gefeierten Hollywoodstar machen sollte: THE ARTIST.

Der Durchbruch
Der Schwarzweiß-Stummfilm von Regisseur Michel Hazanavicius, der bereits bei den beiden OSS 117-Filmen mit Dujardin zusammengearbeitet hatte, begeisterte Publikum und Kritiker gleichermaßen und heimste zahlreiche renommierte Preise ein, darunter drei Golden Globes, sieben BAFTA Awards, sechs Césars und ganze fünf Oscars - einen davon für Jean Dujardin, der als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde. Von nun an war der französische Akteur ein international gefragter Mann. An der Seite von Weltstar Leonardo Di Caprio wirkte der Academy-Award-Gewinner in Martin Scorseses epischem Biopic THE WOLF OF WALL STREET mit und spielte zusammen mit den Hollywoodgrößen Matt Damon, Bill Murray, Cate Blanchett, John Goodman und George Clooney im Kriegsfilm MONUMENTS MEN – UNGEWÖHNLICHE HELDEN. Mit DER UNBESTECHLICHE – MÖRDERISCHES MARSEILLE von Regisseur und Drehbuchautor Cédric Jimenez hat Jean Dujardin seiner Filmografie ein weiteres Werk der Extraklasse hinzugefügt. Am 24. September ist der in der Tradition französischer Kriminalfilme aus den 1970ern stehende Thriller als DVD, Blu-ray und Video on Demand im Handel erhältlich.



Autor: Christian Fischer | Gesprächswert: 68% | mit Material von S&L Media Networx


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "Jean Dujardin Biografie"