STAR WARS Identities Ausstellung in Köln

Logo der Star Wars Identities Ausstellung in Köln, FILM.TV
20.05.2015 16:18

Die Ausstellung STAR WARS Identities öffnet am 22. Mai die Tore im Abenteuermuseum Odysseum in Köln. Die aufregende Reise in die eigene Identität kann beginnen! Die internationale Wanderausstellung ist für eine begrenzte Zeit für das Publikum zu entdecken; Eintrittskarten sind unter Tel.: 0221 - 690 68 327, www.odysseum.de sowie an der Tageskasse erhältlich. Fünfunddreißig Jahre lang haben Fans auf der ganzen Welt die Abenteuer von Luke und Anakin Skywalker verfolgt, den beiden heldenhaften Jedi-Rittern aus einer weit, weit entfernten Galaxie. Jetzt kommt mit STAR WARS Identities eine aufregende Ausstellung nach Köln und ermöglicht den Besuchern mit modernster Technik, die Star Wars-Charaktere auf völlig neue Art und Weise kennen zu lernen. Das Team, das auch Indiana JonesTM and the Adventure of Archaeology verwirklichte, hat sich in dieser neuen innovativen Ausstellung mit Lucasfilm Ltd. und X3 Productions aus Montreal zusammen getan, um den Fans mit Hilfe einer beeindruckenden Sammlung aus den Lucasfilm-Archiven das Thema Identität näher zu bringen. Die Besucher werden besser verstehen lernen, wie die Star Wars-Figuren zu denen wurden, die sie heute sind, und gleichzeitig ihre eigene Identität mit einer einfachen aber elementaren Frage überprüfen: Welche Mächte formen dich?

„Wir sind sehr stolz, STAR WARSTM Identities in Köln begrüßen zu können, da erstmals eine Star Wars-Schau überhaupt in Deutschland gezeigt wird. Wir freuen uns riesig, dass der Tag der Eröffnung nun endlich kommt und wir diese außergewöhnliche und imposante Ausstellung unseren kleinen und großen Gästen im Odysseum präsentieren können“, erklärt Andreas Waschk, CEO der Explorado Group und Geschäftsführer des Odysseums.

Nach Gastspielen in Paris und Lyon ist das ODYSSEUM in Köln nun die deutsche Station im Rahmen der europäischen Tournee der Ausstellung. Seit der höchst erfolgreichen Premiere im Montréal Science Centre 2012 hat sie bisher mehr als 1 Mio. Menschen begeistert.

Die Komponenten von Identität

In Zusammenarbeit mit dem Montréal Science Centre haben die Macher der Ausstellung zusammen mit einer Gruppe von wissenschaftlichen Beratern das Thema Identität in drei Bereiche aufgeteilt, die sich in STAR WARS Identities wieder finden: der Ursprung der Charaktere, die Einflüsse, die auf sie eingewirkt haben und die Entscheidungen, die sie im Laufe ihres Lebens treffen. Innerhalb dieser drei Bereiche spielen zehn Komponenten der menschlichen Identität eine wichtige Rolle: Spezies, Gene, Eltern und Kultur innerhalb des Ursprungs; Mentoren, Freunde und einschneidende Erlebnisse innerhalb der Einflüsse und Beschäftigung sowie Persönlichkeit und Werte im letzten Bereich der Entscheidungen.

Diese Komponenten bilden den roten Faden der Ausstellung und untersuchen das komplexe Konzept Identität sowohl in der realen Welt als auch in der Fiktion. Parallel dazu geben die originalen Ausstellungsstücke Anregungen zum Wesen der Identität, „making-of“-Filmausschnitte liefern Hintergrundinformationen zu der Entwicklung der legendären Star Wars-Charaktere und zeigen, wie sie zu denen wurden, die sie sind. Und wie eine andere kreative Entscheidung sie vielleicht zu einer ganz anderen Persönlichkeit gemacht hätte.

„Diese Ausstellung ermöglicht einen völlig neuen Blickwinkel auf die beliebten Star Wars-Charaktere“, sagt Jacques-André Dupont, Produktionsleiter bei X3 Productions. „Wir lernen ihre Identität viel besser kennen und dadurch auch unsere eigene. Die Ausstellungsobjekte, die interaktiven Elemente und der wissenschaftliche Hintergrund greifen nahtlos ineinander und ermöglichen den Besuchern eine spannende Erfahrung. Es ist eine aufregende Reise in die eigene Identität.“

Die exklusive Sammlung von ca. 200 Ausstellungsstücken aus den Lucasfilm Archiven umfasst Requisiten, Modelle, Kostüme und Kunstwerke aus den Filmen, darunter auch einige Dutzend Objekte, die niemals zuvor gezeigt wurden. Es sind Stücke aus dem gesamten Star Wars-Werk zu sehen, angefangen von der Klassischen Trilogie (1977-1983) und der Prequel-Trilogie (1999-2005) bis hin zu dem Animationsfilm Star Wars: The Clone Wars (2008) und der fortlaufenden gleichnamigen Fernsehserie. Lieblingsfiguren und -objekte der Fans wie zum Beispiel Darth Vader, R2-D2, Chewbacca, Boba Fett, Yoda, der Millennium Falke oder Anakins lebensgroßer Podrenner – um nur einige zu nennen – werden mit Sicherheit die Herzen der Besucher aller Altersklassen höher schlagen lassen.

Ein interaktives Abenteuer

Bei STAR WARS Identities steht der Besucher im Mittelpunkt der Ausstellung und erlebt ein persönliches und interaktives Identitäts-Abenteuer, das sich durch die gesamte Ausstellung zieht. Die Ausstellungsstücke und der wissenschaftliche Hintergrund wurden perfekt miteinander kombiniert, um eine einzigartige Erfahrung zu ermöglichen, bei der Besucher aller Altersklassen mit Hilfe modernster Technologien einen ganz persönlichen und einzigartigen Star Wars-Charakter erschaffen können, in dem sie Merkmale ihrer eigenen Identität mit fiktiven Elementen kombinieren. Nach dem Besuch haben die Gäste nicht nur ein besseres Verständnis zum Kernthema der Ausstellung gewonnen, sondern auch ihren ganz eigenen Charakter aus dem Star Wars- Universum kreiert, den sie sich per E-Mail nach Hause schicken lassen können.

Ein Team aus Experten

Um für die Ausstellung wissenschaftliche Hintergrundinformationen bereit stellen zu können, arbeitete X3 Productions zusammen mit Experten des Montreal Science Centres und stellte ein Team aus Spezialisten für verschiedene wissenschaftliche Gebiete zusammen, wie zum Beispiel Genetik, Neuropsychologie, Gesundheitswissenschaften und Psychologie. Das Wissen dieser Experten legte den Grundstein für die Struktur der Ausstellung und lieferte die wissenschaftlichen Informationen, die sicherstellen, dass die Erforschung zum Thema Identität auf wissenschaftliche Art und Weise stattfindet.

Ein kultureller Meilenstein

Die Star Wars-Filme haben weltweit Besucherrekorde gebrochen und unzählige Auszeichnungen erhalten, doch erst die Fans haben sie zu dem gemacht, was sie sind: eine Geschichte, die jung und alt gleichermaßen fasziniert und in vielen Kulturen auf der ganzen Welt einen markanten Abdruck hinterlassen hat. Die Geschichte zieht uns auch nach vielen Jahrzehnten noch in ihren Bann, weil sie so universell ist: Wir identifizieren uns mit den Charakteren in Star Wars und finden uns selbst in ihren Abenteuern wieder.

Weitere Informationen und Tickets

Die Ausstellung STAR WARS Identities läuft ab dem 22. Mai 2015 für eine begrenzte Zeit und ist während der regulären Besuchszeiten des ODYSSEUMs geöffnet: Montag bis Donnerstag von 09.00 bis 19.00 Uhr, Freitag bis Sonntag, an Feiertagen und bei Ferien in NRW von 09.00 bis 20.00 Uhr. Eintrittskarten für die Ausstellung gibt es ab 21,95 € für Erwachsene und 15,95 € für Kinder unter Tel. 0221 - 690 68 327, www.odysseum.de sowie an der Tageskasse. Es gelten Eintrittskarten mit festgelegter

Einlasszeit. Der letzte Einlass erfolgt jeweils 90 Minuten vor Schließung des ODYSSEUMs.

Quelle:
X3 Productions; 001-514 525-7732; www.x3productions.ca

Über das Odysseum
Das ODYSSEUM ist Deutschlands erstes Wissenschafts-Abenteuermuseum. Es liegt in einer von Europas am dichtesten besiedelten Regionen und umfasst eine Ausstellungsfläche von rund 7.500 Quadratmetern. Über 360.000 Besucher aller Altersklassen erleben jedes Jahr mehr als 150 Ausstellungsstücke, von denen die meisten exklusiv für das ODYSSEUM geschaffen wurden, was es zu einem renommierten außerschulischen Lernort gemacht hat. So wurde das ODYSSEUM 2011 von einem internationalen Expertenkomitee mit dem prestigeträchtigen Micheletti Award als eines der besten sieben Museen Europas ausgezeichnet. 2013 feierte das ODYSSEUM mit neuen Attraktionen wie den „Clever-Labs” und dem „Museum mit der MAUS” in Zusammenarbeit mit dem Westdeutschen Rundfunk (WDR) seine Wiedereröffnung.

Über die EXPLORADO Group
Bevor er 1989 seine Firma AWC Consulting, eine spezialisierte Projektentwicklungsfirma für Attraktionen, gründete, war Geschäftsführer Andreas Waschk im Musikgeschäft als Tourmanager für weltberühmte Künstler wie die Rolling Stones, Michael Jackson und Luciano Pavarotti tätig. 2006 umbenannt in AWC AG, ist die Firma stolz, mit vielfältigen und erfolgreichen Projekten befasst zu sein. Dazu gehören unter vielen anderen Ripley Entertainment Inc. und Merlin Entertainments bei ihren Expansionsplänen für Europa zu beraten, über 1,5 Millionen Besucher zur Titanic‐Ausstellung nach Hamburg zu locken, eins der erfolgreichsten deutschen Abenteuermuseen, das ODYSSEUM in Köln, zu entwickeln und die Berliner Touristenattraktion ‚The Story of Berlin‘ zu erschaffen. Mit über 20 Jahren Branchenkenntnis und Sachverstand, einem engagierten, professionellen Team und einem sorgfältig ausgewählten und stetig wachsenden Netzwerk an internationalen Venues, bietet die AWC AG eine Vielzahl von Wanderausstellungs‐Produkten und umfassenden Dienstleistungen inklusive der Entwicklung rund um den Bereich der Besucherattraktionen. Das jahrzehntelange Know-How der AWC AG wird seit dem 01. Januar 2015 unter dem Dach der EXPLORADO Group gebündelt. Weitere Infos unter: www.explorado-group.com.

Über X3 Productions
X3 Productions besteht aus drei renommierten kreativen Unternehmen, die in Montreal ansässig sind und ihr umfangreiches Fachwissen vereint haben, um Komplettlösungen für Museen und Ausstellungen anzubieten, die sich den Anforderungen der Neuzeit stellen. Dazu gehören gsmprjct (gsmprjct.com), ein Kollektiv von vier integrativen Teams, das eine Vielzahl von Ausstellungen für verschiedene Weltklasse-Museen entwickelt und sich seit 50 Jahren als Vorreiter und Spitzenreiter für Ausstellungsdesign einen Namen gemacht hat;

L ́Équipe Spectra (equipespectra.ca), Kanadas führende private Kulturorganisation, die für die Durchführung von hochklassigen Kulturprojekten bekannt ist; und die Agentur für kreative Kommunikation Bleublancrouge (bleublancrouge.ca), die seit 2008 immer wieder zu einer der besten kreativen Agenturen Kanadas gewählt wird, für die Entwicklung von regionalen, nationalen und internationalen Kampagnen, die weltweit Aufmerk- samkeit gefunden haben. X3 Productions hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch die Entwicklung interaktiver Ausstellungen zu Kino-Blockbustern moderne Museumserfahrungen zu kreieren. Der Fokus liegt dabei auf innovativen Konzepten, der Zusammenstellung einzigartiger Ausstellungsstücke und vom Inhalt der Ausstellung inspirierten neuen Erfahrungen, durch die der Besucher nicht nur unterhalten und gefesselt wird, sondern auch auf neue Art und Weise dazu lernt. Mehr Informationen gibt es unter www.x3productions.ca.

Über Star WarsTM
Am 25. Mai 1977, dem Tag der Premiere von Star Wars – in nur 32 Kinos in ganz Amerika, sollte sich die Kinogeschichte für immer ändern. Die mitreißende „Weltraumoper“, die sich aus Märchen- und Westernelementen, mythologischen Zitaten aus der ganzen Welt, Serienfilmen aus den 30er Jahren und beeindruckenden Special Effects zusammen setzte, wurde sofort zum Kultfilm der Fans und unerreichten Kassenschlager. Der visionäre Autor und Regisseur George Lucas erschuf mit „der Macht“ nicht nur ein neues Alltags-Vokabular, sondern auch unvergessliche Charaktere wie den bösen Darth Vader, den idealistischen Luke Skywalker, die lebhafte Prinzessin Leia, den liebenswerten Halunken Han Solo und den weisen Obi-Wan Kenobi. Seit der Premiere von 1977 hat sich Star Wars zu einer sechs Filme langen Saga entwickelt, die den Sturz und die Erlösung des Auserwählten, Anakin Skywalker, von Anfang bis Ende erzählt.

Über Lucasfilm Ltd.
Lucasfilm Ltd., eine Tochtergesellschaft der Walt Disney Company, ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Film- und Unterhaltungsbranche. Neben Kinofilmen und Fernsehproduktionen bietet das weltweit tätige Unternehmen auch Visual Effects, Audio-Postproduction, innovative digitale Animationen, interaktive Unterhaltungssoftware und das globale Management seiner beliebten Marken an, darunter auch die Kultmarken STAR WARS und INDIANA JONES. Der Hauptsitz von Lucasfilm Ltd. befindet sich in Kalifornien. Lucasfilm, das Lucasfilm Logo, STAR WARS und alle dazugehörigen Charaktere, Namen und Zeichen sind Handelsmarken, in den USA und in anderen Ländern, und unterliegen dem Urheberrecht © 2015 Lucasfilm Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Alle anderen Handelsmarken und Markenzeichen unterliegen ihren entsprechenden Besitzern.

Über das Lucas Museum of Narrative Art
Das Lucas Museum für Kunst und Kultur ist ein Vorreiter auf seinem Gebiet und eine der ersten Institutionen, die sich dem Verständnis der Verknüpfung zwischen veranschaulichender und wahrnehmender Kunst gewidmet hat. Das von George Lucas erdachte Museum basiert auf der Leidenschaft des Filmemachers für Bildung und die inspirative Rolle, die Kunst bei jungen Menschen spielen kann. Es bietet modernste Installationen und unvergleichliche Angebote für Kinder, Familien, Schulen, Gelehrte und Künstler. Die Sammlung des Lucas Cultural Arts Museum reicht von den schönen Künsten bis zu Animationen, von Mode bis zu Filmdesign und umfasst die Werke von Großen Meistern aus den goldenen Jahren der Illustration bis hin zu heutigen digitalen Meisterwerken, die sehr gut wieder spiegeln, wie sich die Entwicklung der Kultur in der Populärkultur wieder finden lässt.



Autor: Jochen Becker | Gesprächswert: 89% | mit Material von interface film pr


 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "STAR WARS Identities Ausstellung in Köln"