VG Wort Zählpixel

Angst um Helene Fischer

 
 

Helene Fischer (33) hatte sich so auf das erste Konzert in ihrer zweiten Heimat Hamburg gefreut. Doch bis kurz vor ihrem Auftritt war noch gar nicht klar, ob die Show wirklich stattfinden kann. Der Grund: Das linke Auge der Sängerin war blutunterlaufen.

Helene ging an diesem Abend trotzdem auf die Bühne, gab für ihre Fans alles. Doch damit gefährdet sie ihre Gesundheit: "Eine solche Verletzung im Auge kann durch zu hohen Gefäßdruck, verursacht durch körperliche Anstrengung, entstehen", so eine Augenärztin zu Neue Post. Anstrengung sollte also unbedingt vermieden werden, sonst kann es zu einer Sehverschlechterung kommen.

Bei all den waghalsigen Kunststücken und Trapeznummern, die Helene aufführt, ist diese Diagnose eine Katastrophe! Jetzt haben alle Angst um das Augenlicht der Sängerin, schließlich muss sie bis Ende Oktober noch ganze 23 Konzerte absolvieren ... Den vollständigen Beitrag gibt es in Neue Post Nr. 40, ab Mittwoch 27. September 2017 im Handel.


 
 


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Christian Fischer | Gesprächswert: 86% | mit Material von ots