VG Wort Zählpixel

Gina-Lisa Lohfink: Todesangst wegen ihrer Brüste

 
 
Gina-Lisa im RTL-Dschungelcamp, hier noch mit intakten Brüsten

Unter starken Schmerzen ließ sich Gina-Lisa Lohfink (30) in eine Klinik einweisen. Die Brustimplantate der Blondine hatten sich verschoben, und das Silikon drohte auszulaufen. Die Zeitschrift CLOSER war hautnah dabei, als ein Ärzte-Team dem Model das Leben rettete.

"Ich habe mir vor zwei Jahren bei dem besten Arzt in der Branche in Madrid die Brüste machen lassen", sagt Gina-Lisa. "Aber irgendwann habe ich festgestellt, dass sich zwischen meinen Brüsten ein Loch gebildet hat! Das Silikon hat sich verschoben ..." Defekte Brustimplantate sind extrem gefährlich, die Not-OP war unumgänglich.

Das Model hatte große Angst und ist nach der zweistündigen OP sehr erleichtert: "Mir geht es so weit okay. Keine Komplikationen." Ob das Drama nun wirklich ein Ende hat, wird sich allerdings erst in den kommenden Wochen zeigen. Erst dann steht fest, ob Ginas Körper die neuen Implantate problemlos annimmt. Der vollständige Bericht erscheint in der aktuellen Ausgabe von CLOSER (Nr. 26/2017, EVT 21.06.).

 
 


Die neusten Podcasts aus der Redaktion:

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Christian Fischer | Gesprächswert: 93% | mit Material von ots / Closer