VG Wort Zählpixel
Anzeige

Als Hitler Das Rosa Kaninchen Stahl: Ende der Dreharbeiten

27.09.2018 09:50

Nach zehnwöchigen Dreharbeiten in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, in der Schweiz sowie in Prag fiel gestern in Travemünde die letzte Klappe zu Caroline Links neuem Kinofilm ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL, basierend auf dem gleichnamigen Romanklassiker von Judith Kerr, produziert von Sommerhaus Filmproduktion. Der Film erzählt die wahre Geschichte der 9-jährigen Anna, die Abschied nehmen muss von ihrer Heimat, aber dank der liebevollen und weltoffenen Familie nie den Mut verliert, sich immer wieder auf das Unbekannte einzulassen.

„Gestern gingen spannende und arbeitsintensive Dreharbeiten erfolgreich zu Ende. Der fantastische Cast und eine herausragende Crew rund um Caroline Link haben unsere Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen, so dass wir uns auf einen besonderen Film freuen dürfen! Auch die Zusammenarbeit mit den nationalen und internationalen Partnern lief hervorragend, so dass wir sicherlich wieder in naher Zukunft zusammenarbeiten werden.“ - Jochen Laube, Sommerhaus Filmproduktion

Wer nur darüber klagt, was er verloren hat, dem wird das Neue, das Gute, was ein jeder Wandel mit sich bringt, entgehen.

Berlin, 1933: Anna ist erst neun Jahre alt, als sich ihr Leben von Grund auf ändert: Um den Nazis zu entkommen, muss ihr Vater nach Zürich fliehen; seine Familie folgt ihm kurze Zeit später. Anna lässt alles zurück, auch ihr geliebtes rosa Stoffkaninchen, und muss sich in der Fremde einem neuen Leben voller Herausforderungen und Entbehrungen stellen.

Eine berührende Geschichte über Zusammenhalt, Zuversicht und darüber, was es heißt, eine Familie zu sein – einfühlsam inszeniert von Oscar®-Preisträgerin Caroline Link.

Die 9-jährige Protagonistin Anna wird gespielt von der Newcomerin Riva Krymalowski, Marinus Hohmann („Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier“, „Willkommen bei den Hartmanns“) ist ihr Bruder Max. Für die Rollen der Eltern konnten Carla Juri („Blade Runner 2049“, „Paula – Mein Leben soll ein Fest sein“, „Feuchtgebiete“) und Oliver Masucci („Er ist wieder da“, „Dark“) gewonnen werden. An ihrer Seite spielen Justus von Dohnányi („Der Vorname“, „Safari – Match Me If You Can“, „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“) als Onkel Julius sowie Ursula Werner („Der Junge muss an die frische Luft“, „Halt auf freier Strecke“, „Wolke 9“) als Haushälterin Heimpi. Das Drehbuch schrieben Oscarpreisträgerin Caroline Link und Anna Brüggemann, in Zusammenarbeit mit Michael Gutmann. Kamera führt Bella Halben.

ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL ist eine deutsch-schweizer Co-Produktion der Sommerhaus Filmproduktion GmbH in Co-Produktion mit Warner Bros. Film Productions Germany, Next Film Filmproduktion GmbH & Co. KG, La Siala Entertainment GmbH/CH und HUGOFILM Production GmbH/CH. Der Film wird gefördert von Medienboard Berlin-Brandenburg, FilmFernsehFonds Bayern, Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, FFA Filmförderungsanstalt, BKM Kinderfilm, Deutscher Filmförderfonds, Kuratorium Junger Deutscher Film, Bundesamt für Kultur BAK/CH, BAK-FiSS/CH, Amt für Wirtschaft und Tourismus und Kultur Graubünden/CH, SRF Schweizer Radio und Fernsehen. Den Weltvertrieb übernimmt Beta Cinema. Warner Bros. Pictures bringt ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL am 26. Dezember 2019 in die deutschen Kinos.



Autor: Tom Stolzenberg | Gesprächswert: 37% | mit Material von Just Publicity


Anzeige
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten: