VG Wort Zählpixel

Das Supertalent: Bilder-Galerie aller Kandidaten vom 26.10.2019

©  FILM.TV | News
 
25.10.2019 10:21
 
Anzeige

Von der fünfjährigen Tänzerin bis zum 71-jährigen Kabarettisten, vom Luftakrobaten bis zur Schwertschluckerin - In der siebten Castingfolge treten wieder die unterschiedlichsten Talente bei „Das Supertalent“ auf. Eine feenartige Lichtshow, ein Akrobat mit seinem talentierten Hund und sogar ein Goldener Buzzer: Am nächsten Samstag, den 26.10.19, 20.15 Uhr.

Jefferson Weber

Geboren und aufgewachsen in Brasilien als Sohn eines deutschstämmigen Vaters lebt Jefferson Weber (35) inzwischen mit seiner Frau Perle Micheletty und den gemeinsamen Söhnen Kelvin (6) und Ryan (3) seit sechs Jahren in Frankreich. Der Familienvater tritt weltweilt mit seinen gefährlichen Performances auf und sorgt am Samstag mit seinem goldenen Fahrrad in luftiger Höhe für einen Schreckensmoment bei der Supertalent-Jury.

Tobias Riether

„Ich kann gute Laune, Entertainment - und Zähne reparieren!“, so Tobias Riether (34) aus dem baden-württembergischen Kuchen. Gemeinsam mit seinem Vater führt der 34-Jährige eine Zahnarztpraxis. Neben seinem soliden Hauptberuf ist Tobias seit seinem 18. Lebensjahr dem Partyvolk auf Mallorca besser als „Tobee“ bekannt: Bei ca. 100 Auftritten im Jahr sorgt er mit Songs wie „Lotusblume“ oder „Helikopter 117“ am Ballermann für Partystimmung. „Ich trete jeden Mittwochabend und jeden Sonntag auf“, erklärt der 34-Jährige. Ein Doppelleben, das unterschiedlicher nicht sein könnte, gut koordiniert werden muss – und der perfekte Ausgleich für ihn ist, wie der Zahnarzt findet. „Mein Auftritt auf der Supertalent-Bühne ist ein Nervenkitzel“, freut sich Tobias. Am Samstag heißt es „Top“ oder „Flop“ für Partysänger Tobee!

Z-Show

Die Lichtshows der fünf Tänzerinnen von „Z-Show“ aus Prag verbinden auf harmonische Weise die Schönheit des Tanzes und Elemente der rhythmischen Sportgymnastik mit Lichteffekten. Die aufwändigen Kostüme der Tänzerinnen sind dabei das Ergebnis harter Teamarbeit: Alle Outfits sind handbemalt, und einige der farbenfrohen Kleider sind mit bis zu 1.000 LEDs versehen, die für ein kunstvolles Gesamtbild sorgen. „Wir lieben was wir tun“, so Gründerin und Tänzerin Regina Gayfullina (25). „Und wir wollen die Zuschauer aus ihrem Alltag entführen und ihnen etwas wirklich Schönes präsentieren.“ Dieter Bohlen findet: „Wie Feengestalten!“

Josef Pretterer

„Ich freue mich, dass hier auch Nachwuchstalente auftreten dürfen“, scherzt Josef Pretterer (71) aus München. Der 71-Jährige ist von Beruf Kabarettist und tritt mit seinen selbstgebauten Puppen auf. Dabei ist Josef allerdings kein Bauchredner („Mein Bauch knurrt nur, wenn er Hunger hat“), er spricht für und mit den Puppen. Zu seinem Auftritt auf der Supertalent-Bühne hat Josef Puppe „Gerda vom Schwanenborn“ mitgebracht und will damit Publikum und Jury erfreuen.

Regina und Kristina Rau

Nein, die Jury sieht nicht doppelt: Regina und Kristina Rau (20) sind eineiige Zwillinge aus Mönchengladbach und wollen am Samstag mit ihrer Kombination aus Tanz und Luftkakrobatik überzeugen. „Wir machen fast alles zusammen“, sagen die Schwestern. „Eigentlich sind wir 24 Stunden am Tag zusammen: Auf der Arbeit, mit Freunden, bei unseren Hobbys.“ Sogar eine Wohnung teilen die beiden miteinander. „Aber es gibt schon Unterschiede“, so Regina, und Kristina erklärt: „Ich bin eher die ruhigere, und Regina ist die wildere bei uns.“ Ein weiterer Unterschied: Kristina hat einen Freund, Regina ist Single. Das führt bei den sonst so harmonischen Zwillingen manchmal dann auch zum Zickenkrieg, wie Regina zugibt: „Ich teile nicht gerne.“ Im Alter von ca. sechs Jahren haben die Schwestern mit Balletttanz angefangen, seit knapp anderthalb Jahren peppen sie ihre Tanzperformance mit Akrobatik am Luftring auf.

Dascha Klimas

Das Piano ist ihre große Leidenschaft: Im Alter von vier Jahren hat Dascha Klimas (11) aus Ulm mit dem Klavierspielen angefangen und träumt davon, eines Tages Pianistin zu werden. Das musikalische Talent liegt in Daschas Familie: „Mein Vater, meine Oma und mein Opa spielen Geige, und auch meine Schwester spielt Geige“, so die Elfjährige. Die Geige kam aber für sie selbst nicht in Frage. „Ich habe schnell rausgefunden, dass das nicht so mein Ding ist. Ich bin beim Klavier geblieben, weil mir das auch Spaß macht!“ Obwohl Dascha erst elf Jahre alt ist, hat sie bereits ihr eigenes erstes zweistündiges Solokonzert an der Musikschule Ulm gegeben. Trotzdem ist sie vor ihrem Auftritt auf der Supertalent-Bühne sehr nervös, denn Dascha glaubt, dass es besonders schwer sein wird, Dieter Bohlen von ihrem Talent zu überzeugen. „Aber ich werde mein Bestes geben und hoffe, dass es allen dreien gefällt.“ Dascha spielt „Claire de Lune“ von Claude Debussy.

Mini-Pepper

„Wir machen Wettkampf Cheerleading“, stellt Angelina Piek (12) sich und ihre Gruppe vor. „Das ist eine Mischung aus Akrobatik, Tanz und Stunts.“ In dieser Disziplin haben die „Mini Pepper“ aus Hannover bereits einige Titel geholt: Sie wurden 2018 Deutsche Meister, 2019 Norddeutsche Meister und zum dritten Mal in Folge konnten sie 2019 ihren Europameister-Titel verteidigen. In dieser Saison ist ihr Ziel die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Japan. Das Team besteht aus 29 Mädchen im Alter zwischen sieben und 12 Jahren. „Passiert da nie was? Das ist ja ganz schön gefährlich! Nicht, dass ihr irgendwann mal mit den Köppen zusammenrasselt“, sorgt sich Dieter Bohlen. Damit das nicht passiert, trainiert die Gruppe zweimal in der Woche für zwei Stunden, und Angelina erklärt: „Wenn man lange übt, dann klappt das auch!“

Xi Ding

Der Shanghaier Xi Ding (37) kam für sein Physikstudium vor 15 Jahren nach Wien und verrät der Jury: „Der Name Xi heißt ‚aufgehende Sonne‘ auf Chinesisch“. In Wien verliebte sich Xi in Sprache und Kultur und fand in Ehefrau Sandra außerdem seine große Liebe. Inzwischen haben die beiden zwei gemeinsame Kinder. Hauptberuflich ist Xi Karikaturist und Schnellzeichner. „Das heißt, ich gehe auf verschiedene Veranstaltungen und zeichne die Gäste live.“ Auf Conventions und Wettbewerben räumte Xi damit schon mehrere Preise ab und ist inzwischen auch als Character-Designer für Filme und Games tätig. Und was hat er auf der Supertalent-Bühne vor? „Ich glaube viele wollen sehen, wie ich dich male“, lacht Xi und bittet Dieter Bohlen zu sich. „Aber mach keinen Scheiß“, warnt dieser. Ob dem Chefjuror sein Portrait gefällt?

Saranda Hoxha

Die schüchterne Saranda Hoxha (5) aus Seelze hat eine große Leidenschaft: Das Tanzen. Seit Anfang des Jahres tanzt sie in einer Tanzschule, die eigentlich erst Kurse für Kinder ab sechs Jahren gibt. „Aber sie wollte es unbedingt“, erinnert sich Mama Nathalie. „Dann hat sie gezeigt, was sie sich alleine im Kinderzimmer vor einem Spiegel beigebracht hat.“ Das überzeugte auch die Tanzschule, die eine Ausnahme für das kleine Talent machte. Im Alter von vier Jahren wurde Saranda in der Altersklasse U6 sogar bereits Deutsche Meisterin. Auf der Supertalent-Bühne tritt Saranda gemeinsam mit den Tänzern Olando (46) und Sydney (20) auf und stiehlt den beiden „Großen“ dabei glatt die Show…

Christian Stoinev

Christian Stoinev (27) gab sein Zirkusdebüt im zarten Alter von sechs Jahren und wurde dank seiner Eltern (beide Zirkusartisten) bald zu einem ausgezeichneten Einrad-Fahrer und Handstandakrobaten. Inzwischen lebt Christian in Las Vegas und tritt gemeinsam mit seinem Chihuahua Percy auf: „Er ist immer dabei: Wir reisen zusammen und er schläft in meinem Bett. Er gehört zur Familie“, erklärt Christian und verspricht: „Er liebt es auf der Bühne. Aber wenn ich feststellen sollte, dass es ihm nicht mehr gefällt, würde ich ihn nicht mehr mit auf die Bühne nehmen.“ Ob der kleine Hunde-Akrobat und sein Herrchen mit ihrem Auftritt am Samstag bei der Supertalent-Jury punkten können?

Aylin Yaren

Aylin Yaren (29) aus Berlin spielt seit ihrem fünften Lebensjahr Fußball, seit zehn Jahren macht sie Fußball-Freestyle. „Inzwischen spiele ich nicht mehr professionell Fußball, aber ich habe in der ersten und zweiten Frauenbundesliga gespielt und war Nationalspielerin in Deutschland und der Türkei“, erklärt die 29-Jährige. Bekanntheit erlangte Aylin im Jahr 2007, als sie im ZDF-Sportstudio Franck Ribéry im legendären Torwandschießen besiegte. Von ihrer Familie hat Aylin für ihren Sport immer Rückendeckung bekommen, deswegen möchte die Sportlerin vor allen Dingen Mädchen für ihren Sport begeistern: „Es heißt immer, Fußball sei nur was für Männer, aber ich hoffe, ich kann als moderne junge Frau ein Vorbild für andere Mädchen sein.“ Auf der Supertalent-Bühne tritt Aylin zunächst mit Ball-Artistik auf, will Dieter Bohlen aber auch von ihren Dribbel-Qualitäten überzeugen. Wer bei diesem Duell die Nase vorn hat, erfahren die Zuschauer am kommenden Samstag.

Robin Henderson

Geboren in Stuttgart, lebt Robin Henderson (37) heute in Ludwigsburg. Nach der Realschule machte er zunächst eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann, doch seine Leidenschaft gehörte schon immer der Musik. „Seit zehn Jahren singe ich in einer Oktoberfestband“, erklärt Robin. „Wir touren durch ganz Deutschland und treten auf Frühlingsfesten, Stadtfesten oder Oktoberfesten auf.“ Bis zu 90 Auftritte in ganz Deutschland hat die Band pro Jahr. Wenn er nicht auf der Bühne steht, arbeitet Robin gemeinsam mit seiner Ehefrau und Managerin Franziska (31) im eigenen Pub. „Sie unterstützt mich in allen Lebenslagen“, strahlt Robin. Kein Wunder, dass er seiner Traumfrau einen besonderen Heiratsantrag machen wollte. „Ich war nichtsahnend mit seiner Mutter im Einkaufszentrum, und dann ging die Musik los“, erinnert sich Franziska. Vor großem Publikum machte Robin ihr mit einem selbst komponierten Song eine musikalische Liebeserklärung. „Mir haben die Knie gezittert“, lacht die 31-Jährige. „Aber man vergisst das ganze Drumherum. Ich hab nur noch ihn gesehen.“ Auf der Supertalent-Bühne ist Robin selbst etwas nervös, denn vor zwölf Jahren sang der Schwabe schon einmal bei DSDS vor Dieter Bohlen, allerdings ohne Erfolg. „Du hast damals gesagt, du magst meine Stimme, aber ich klinge ein bisschen nach Schaf“, erklärt Robin dem Pop-Titan und verspricht: „Seitdem habe ich geübt.“ Dieses Mal will Robin sein Glück mit „Der Weg“ von Herbert Grönemeyer probieren.

Marianna de Sanctis

Beheimatet in Italien, lebt Marianna de Sanctis (31) derzeit in Frankreich. In ihrer Freizeit spielt die Mutter eines Kindes Ukulele, singt und schreibt. Bei „Das Supertalent“ will Marianna mit Comedy und ihren Hula Hoop-Reifen überzeugen und sagt: „Wenn die Jury nicht lacht, habe ich ein großes Problem.“

Birgit Lüken

Birgit Lüken (55) aus Bremen arbeitet als ehrenamtliche Betreuerin für Kinder mit Migrationshintergrund, aber ihr Traum war es schon immer, im Rampenlicht zu stehen! Die Gelegenheit dazu hatte sie bereits, als sie als Servicekraft für den Zirkus Roncalli tätig war: „Da durfte ich schon in der Manege stehen und vor Publikum ‚Oh mein Papa‘ singen. Dafür gab‘s Applaus, Blitzlichtgewitter und Standing Ovations“, erinnert sich die 55-Jährige. Auf der Supertalent-Bühne möchte die Mutter eines Sohnes (21) mit Singen und Tanzen überzeugen. „Ich habe mich wirklich auf den Auftritt vorbereitet“, verspricht der Werder Bremen-Fan.

Showgirl Coraly Corazón

Showgirl Coraly Corazón (41) aus Paris hat eine professionelle Tanzausbildung an Tanzschulen in Brüssel und Paris absolviert und steht seit 20 Jahren auf der Bühne. Für ihre Auftritte schlüpft Coraly regelmäßig in die Rolle ihres Vorbilds Marilyn Monroe und erklärt: „I am looking gorgeous but I am dangerous.“ Denn Coraly ist nicht nur eine talentierte Tänzerin, sondern die einzige weibliche Schwertschluckerin Frankreichs. Für die Supertalent-Jury hat sie neben ihrem Schwert noch ein paar weitere Tricks mitgebracht, für die sie Fleischerhaken, Hammer, Nagel und einen Tacker benötigt.

 
 
 

Das Supertalent: Bilder-Galerie aller Kandidaten vom 26.10.2019: Weitere Infos

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Tom Stolzenberg | Gesprächswert: 94% | mit Material von RTL