Starportrait

Dan Aykroyd Biografie


Geburtstag: 01.07.1952

Geburtsort: Ottawa

Land: Kanada

Deutsche Synchronstimme: Thomas Danneberg

Die Filmografie von Dan Aykroyd:

1979: 1941 – Wo bitte geht's nach Hollywood (1941)
1980: Blues Brothers (The Blues Brothers)
1983: Die Glücksritter (Trading Places)
1983: Dr. Detroit (Doctor Detroit)
1983: Twilight Zone – The Movie
1984: Indiana Jones und der Tempel des Todes (Indiana Jones and the Temple of Doom)
1984: Ghostbusters
1985: Kopfüber in die Nacht (Into the Night)
1985: Spione wie wir (Spies Like Us)
1987: Schlappe Bullen beißen nicht (Dragnet)
1988: Meine Stiefmutter ist ein Alien (My Stepmother Is an Alien)
1988: Der Couch-Trip (The Couch Trip)
1988: Caddyshack II
1988: Great Outdoors – Ferien zu dritt (The Great Outdoors)
1989: Miss Daisy und ihr Chauffeur (Driving Miss Daisy)
1989: Ghostbusters II
1991: My Girl – Meine erste Liebe (My Girl)
1991: Drei Wege in den Tod (Two-Fisted Tales, Teil 3.)
1991: Valkenvenia – Die wunderbare Welt des Wahnsinns (Nothing But Trouble)
1992: Sneakers – Die Lautlosen (Sneakers)
1992: Chaplin
1993: Die Coneheads (Coneheads)
1994: Undercover Cops (Exit to Eden)
1994: My Girl 2 – Meine große Liebe (My Girl 2)
1995: Casper
1996: Das große Basketball-Kidnapping (Celtic Pride)
1996: Ein Präsident für alle Fälle (My Fellow Americans)
1996: Immer Ärger mit Sergeant Bilko (Sgt. Bilko)
1997: Ein Mann – ein Mord (Grosse Pointe Blank)
1998: Blues Brothers 2000
1998: Susan's Plan
2000: Loser – Auch Verlierer haben Glück (Loser)
2001: Pearl Harbor
2001: Evolution
2001: Im Bann des Jade Skorpions (The Curse of the Jade Scorpion)
2002: Not a Girl – Crossroads (Crossroads)
2003: Bright Young Things
2004: 50 erste Dates (50 First Dates)
2004: Verrückte Weihnachten (Christmas with the Kranks)
2007: Chuck und Larry – Wie Feuer und Flamme
 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten: