Starportrait

Robert Duvall Biografie


Geburtstag: 05.01.1931

Geburtsort: San Diego, Kalifornien

Land: USA

Die Filmografie von Robert Duvall:

1962: Wer die Nachtigall stört (To Kill A Mockingbird) - Regie: Robert Mulligan
1966: Ein Mann wird gejagt (The Chase) - Regie: Arthur Penn
1967: Der Detektiv (The detective) - Regie: Gordon Douglas
1967: Countdown: Start zum Mond (Countdown) - Regie: Robert Altman
1968: Bullitt - Regie: Peter Yates
1969: Der Marshall (True Grit) - Regie: Henry Hathaway
1969: Liebe niemals einen Fremden (The Rain People) - Regie: Francis Ford Coppola
1969: THX 1138 - Regie: George Lucas
1970: Lawman - Regie: Michael Winner
1970: M*A*S*H - Regie: Robert Altman
1971: Der große Minnesota-Überfall (The Great Northfield Minnesota Raid) - Regie: Philip Kaufman
1972: Der Pate (The Godfather) - Regie: Francis Ford Coppola
1972: Wie ein Panther in der Nacht (Badge 373) - Regie: Howard W. Koch
1972: Sinola (Joe Kidd) - Regie: John Sturges
1972: Heute und morgen und in alle Ewigkeit (Tomorrow) - Regie: Joseph Anthony
1973: Diamantenlady (Lady Ice) - Regie: Tom Gries
1973: Der Dialog (The Conversation) - Regie: Franics Ford Coppola
1973: Revolte in der Unterwelt (The Outfit) - Regie: John Flynn
1974: Der Mann ohne Nerven (Breakout) - Regie: Tom Gries
1974: Der Pate 2 (The Godfather, Part II) - Regie: Francis Ford Coppola
1975: Die Killer-Elite (The Killer Elite) - Regie: Sam Peckinpah
1976: Network - Regie: Sidney Lumet
1976: Ich bin der Größte (The Greatest) - Regie: Tom Gries
1976: Kein Koks für Sherlock Holmes (The Seven-Per-Cent-Solution) - Regie: Herbert Ross
1977: Der Clan (The Betsy) - Regie: Daniel Petrie
1977: Die Körperfresser kommen (Invasion of the Body Snatchers) - Regie: Philip Kaufman
1977: Der Adler ist gelandet (The Eagle has Landed) - Regie: John Sturges
1979: Apocalypse Now - Regie: Francis Ford Coppola
1980: Der große Santini (The Great Santini) - Regie: Lewis John Carlino
1981: Die Jagd (The Pursuit of D. B. Cooper) – Regie: Roger Spottiswoode
1981: Fesseln der Macht (True Confessions) - Regie: Ulu Grosbard
1983: Marathon der Hoffnung (The Terry Fox Story) - Regie: Ralph L. Thomas
1983: Comeback der Liebe (Tender Mercies) - Regie: Bruce Beresford
1984: Der Unbeugsame (The Natural) - Regie: Barry Levinson
1985: Belizaire - Der Cajun (Belizaire - The Cajun) - Regie: Glen Pitre
1985: Das Feuerschiff (The Lightship) - Regie: Jerzy Skolimowski
1986: Hotel Colonial - Regie: Cinzia Th. Torrini
1986: Holt Harry raus! (Let’s get Harry) - Regie: Stuart Rosenberg
1988: Once Upon A Time - Regie: Simon Wincer
1988: Colors – Farben der Gewalt (Colors) - Regie: Dennis Hopper
1989: Die Stärke der Macht (A Show of Force) - Regie: Bruno Barreto
1989: Die Geschichte der Dienerin (The Handmaid’s Tale) - Regie: Volker Schlöndorff
1990: Die Lust der schönen Rose (Rambling Rose) - Regie: Martha Coolidge
1990: Tage des Donners (Days of Thunder) - Regie: Tony Scott
1991: Verdammte des Südens (Convicts) - Regie: Peter Masterson
1991: Die Zeitungsjungen (News Boys) - Regie: Kenny Ortega
1992: Die Pest (La peste) - Regie: Luis Puenzo
1993: Falling Down – Ein ganz normaler Tag (Falling Down) - Regie: Joel Schumacher
1993: Schlagzeilen (The Paper) - Regie: Ron Howard
1993: Geronimo – Eine Legende (Geronimo: An American Legend) - Regie: Walter Hill
1993: Walter & Frank - Ein schräges Paar (Wrestling Ernest Hemingway) - Regie: Randa Haines
1995: Der wunderliche Mr. Cox (The Stars Fell on Henrietta) - Regie: James Keach
1995: Power of Love (Something to Talk About) - Regie: Lasse Hallström
1995: Der scharlachrote Buchstabe (The Scarlet Letter) - Regie: Roland Joffé
1996: A Family Thing – Brüder wider Willen (A Family Thing) - Regie: Richard Pearce
1996: Der Mann, der Eichmann jagte (The Man, Who Captured Eichmann) - Regie: William A. Graham
1996: Phenomenon – Das Unmögliche wird wahr (Phenomenon) - Regie: Jon Turteltaub
1997: Apostel! (The Apostle) – auch Drehbuch und Regie
1998: Gingerbread Man (The Gingerbread Man) - Regie: Robert Altman
1998: Deep Impact - Regie: Mimi Leder
1998: Zivilprozess (A Civil Action) - Regie: Steven Zaillian
2000: Nur noch 60 Sekunden (Gone in 60 Seconds) - Regie: Dominic Sena
2000: The 6th Day - Regie: Roger Spottiswoode
2002: Killing Moves (Assassination Tango) – auch Drehbuch und Regie:
2002: John Q – Verzweifelte Wut (John Q) - Regie: Nick Cassvetes
2003: Löwen aus zweiter Hand (Secondhand lions) - Regie: Tim McCanlies
2003: Gods and Generals - Regie: Ronald F. Maxwell
2003: Open Range – Weites Land (Open Range) - Regie: Kevin Costner
2005: Fußballfieber – Elfmeter für Daddy (Kicking and Screaming) - Regie: Jesse Dylan
2005: Thank You for Smoking - Regie: Jason Reitman
2007: Glück im Spiel (Lucky You)
2007: Helden der Nacht (We Own the Night)

 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "Robert Duvall Biographie"