VG Wort Zählpixel

Die lustigsten Schilder der Welt

 
 

Habt ihr euch schon einmal über Verbotsschilder geärgert? Bestimmt! Da wird im schönsten Park das Betreten des Rasens verboten!. Am Seeufer findet ihr den perfekten Platz für ein Picknick mit frischen Spießen vom Grill, doch offenes Feuer ist untersagt und der Förster lauert gleich gegenüber. Und auf der Autobahn ist nichts los, die Fahrbahn ist breit, hat keine Flicken oder Spurrillen und trotzdem ist nur 80 km/h als Höchstgeschwindigkeit erlaubt.

Und denkt mal nur an die Schule. Regeln, Vorschriften und Bestimmungen diktieren den Schulalltag. An manchen Bildungsstätten ist das echt nicht mehr lustig, denn um wirklich alle hausgebackenen Schulgesetzte zu kennen, müsste dort die Schulzeit eigentlich zwei Jahre länger sein. Aber Deutschland liebt seine Gesetze und seinen Schilderwald, ohne den das Land wahrscheinlich ziemlich nackt aussehen würde.

Dabei ginge das sicher auch einfacher und kürzer. Um es euch deutlicher zu machen, ein einfaches Beispiel: Um unser gesamtes Leben zu regeln und um das menschliche Zusammenleben in geordnete Bahnen zu führen, brauchte Gott 279 Worte, als er die 10 Gebote verfasste. Aber er ist ja schließlich auch Gott und kann sich deshalb viel gewählter und sehr präzise in Kurzform ausdrücken.

Als 1787 die 13 Gründerstaaten der Vereinigten Staaten von Amerika mit Männern wie Benjamin Franklin oder George Washington die Verfassung ausarbeiteten, waren zu diesem bedeutenden Dokument exakt 300 Worte notwendig. Heute plagen wir uns mit endlosen Gesetzestexten herum, die in einem unverständlichen Slang verfasst wurden. Dazu gehört beispielsweise die EU-Verordnung über den Import von Karamellbonbons in die Europäische Gemeinschaft.

Das sollte einfach zu regeln sein, denkt ihr? Warum um alles in der Welt ist dann diese eigentlich simple Importverordnung 25911 Worte lang? Und Deutschland ist mit Abstand das Land mit den meisten Gesetzen. Allein an Bundesgesetzen gibt es rund 1.900, Tendenz steigend. Dazu kommen die etwa 2.800 Bundesverordnungen und der Papierwust, den jedes einzelne Bundesland zusätzlich ausbrütet. Das Problem erkannte schon der berühmte Goethe, der es verstand in vortrefflicher Art die Gesetzesflut um das Jahr 1810 zu beschreiben, als er sagte: Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten.

Nicht viel anders ist es mit Schildern, die verbieten, hinweisen, regeln oder als Werbung anlocken sollen. Nur manchmal ist so ein eigentlich ernst gemeintes Schild einfach nur lustig. So ein Exemplar hängt in England. Auf dem Straßenschild steht: Wenn dieses Schild mit Schnee bedeckt ist, ist die Straße unbefahrbar! Selbst der humorloseste Sir aus London kann sich kaum ein Grinsen bei diesem Text verkneifen. Oder das Schild Einbahnstraße an einer schmalen Gasse, unter dem ein Wegweiser die Richtung zum Friedhof zeigt, was wohl weniger lustig, dafür um so sarkastischer ist. Was für skurrile, verrückte und humorvolle Schilder sonst noch so zu finden sind - Klickt Play!

 

 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Christian Fischer | Gesprächswert: 92%