VG Wort Zählpixel

Mit Tränen in den Augen: Sarah Lombardi singt Pietros Song

 
 

Gemeinsam haben die beiden einen Sohn, Alessio. Ansonsten verbindet sie nicht mehr all zu viel sollte man meinen. Aber tatsächlich bricht Sarah Lombardi in Tränen aus, als sie einen Song ihres Ex-Mannes Piero singt. Hier im Video gibt es die ganze, berührenden Geschichte.

 

 
 

Bewegende Filme, für die ihr auch ein Taschentuch braucht:

The Green Mile: Paul Edgecomb und seine Kollegen sind Wärter im Todestrakt eines Gefängnisses in den 30ern. Paul versieht seinen Job zwar immer noch mit der größtmöglichen Menschlichkeit, doch er wird zunehmend zynischer, da er ständig Menschen sterben sieht.

Ich Bin Sam: Der geistig zurückgebliebene Sam hat einen festen Job in einem Coffee Shop und zieht Dank der Hilfe seines mitfühlenden Freundeskreises die Tochter Lucy alleine auf. Als die Kleine jedoch sieben Jahre alt wird und somit die mentale Reife ihres Vaters erreicht, meldet sich das Jugendamt, um Sams Tochter zu Pflegeeltern zu geben.

Philadelphia: Angeblich soll er die Akte in einem wichtigen Fall verschlampt haben. Doch der junge Anwalt Andrew Beckett kennt den wahren Grund für seine Kündigung: Er ist homosexuell und mit dem Aids-Virus infiziert.

Das Schicksal Ist Ein Mieser Verräter: Hazel und Gus sind zwei außergewöhnliche junge Menschen, die den gleichen Humor und die Abneigung gegen Konventionelles teilen und sich ‚unsterblich‘ ineinander verlieben. Ihre Beziehung ist so einzigartig und wundervoll, dass die beiden es furchtlos mit ihrem gemeinsamen schonungslosen Schicksal aufnehmen.

Wie Ein Einziger Tag: Ein Mann liest in einem Pflegeheim einer unter Alzheimer leidenden Frau Geschichten aus einem alten Notizbuch vor. Diese erzählen von der Liebe zwischen Noah und Allie, Teenager unterschiedlicher Herkunft, die sich um 1940 in einem Küstenstädtchen in North Carolina kennen lernen, durch den Zweiten Weltkrieg getrennt werden, doch in der Überzeugung, füreinander bestimmt zu sein, schließlich wieder in die Heimat zurückkehren.

Schindlers Liste: Von einer wahren Begebenheit inspiriert, erzählt Schindlers Liste die Geschichte des Industriellen Oskar Schindler, der während des Zweiten Weltkriegs versucht, sich in Krakau eine Existenz aufzubauen. Aus finanziellen Gründen beschäftigt er nur Juden und leiht sich Geld von ihnen um eine Emaillefabrik zu gründen, die ihm letztlich großen Reichtum beschert.


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Tom Stolzenberg | Gesprächswert: 90%