VG Wort Zählpixel

Guardians Of The Galaxy 3: So wenig beeinflusst Endgame die Story

©  FILM.TV | News
 
18.12.2019 10:34
 
Anzeige

Regisseur James Gunn ist schon bekannt dafür, Änderungen an seinen Filmen vorzunehmen. Besonders die Drehbücher werden dabei oft ein weiteres Mal geändert, bevor die Blockbuster in die Produktion übergehen. Für Guardians Of The Galaxy 3 scheint mittlerweile aber alles in Stein gemeißelt zu sein. Das dramatische Ende von Avengers: Endgame soll demnach kaum Einfluss auf den Film gehabt haben.

Den Guardians of the Galaxy ist in Avengers: Infinity War und Avengers: Endgame einiges widerfahren. Diese Ereignisse sollen bestimmt nicht folgenlos bleiben, vor allem was Gamora (Zoe Saldana) und ihre Vergangenheits-Version angeht.  Dass Thor (Chris Hemsworth) sich der Truppe am Ende von Endgame angeschlossen hat, dürfte hingegen nicht groß von Bedeutung sein. Der nächste Solofilm des Donnergottes Thor: Love and Thunder startet immerhin vor Guardians Of The Galaxy 3 und soll auch zu dieser Zeit spielen. Bis sein dritter Teil kommt, werden sich ihre Wege also wahrscheinlich schon wieder getrennt haben.

Trotzdem stellt sich für Marvel-Fans die Frage, inwiefern sich die Ereignisse der beiden letzten Avengers-Filmen auf Gunns Drehbuch für Guardians of the Galaxy 3 ausgewirkt haben. Was für Veränderungen bringt das epische Finale für die zukünftigen Projekte? James Gunn nutze jetzt eine kurze Pause von den The Suicide Squad-Dreharbeiten für ein Q&A auf Instagram. Dort gab er auch die Antwort auf die spannende Frage: Das Drehbuch würde sich bis zu dem Moment ändern, ab dem man tatsächlich filmt, aber wegen Avengers: Endgame gäbe es keine neuen Überarbeitungen. 

Denn Gunn wusste scheinbar schon, was in diesem Drehbuch gestanden habe, bevor er Guardians Of The Galaxy 3 geschrieben hat. Der Star-Regisseur war also schon in die Endgame-Pläne eingeweiht, konnte sich danach richten und muss seine eigenen darum nicht einstampfen.

Wie sich zeigt, kommen Gunns Pläne auch sehr gut bei den Schauspielern an. Nebula-Schauspielerin Karen Gillan hat das Drehbuch für Guardians Of The Galaxy 3 schon gelesen. Sie hält es für das beste in der gesamten Trilogie, wie sie dem Hollywood Reporter verriet. Wann es losgehen soll, weiß sie aber noch nicht. Wir rechnen damit, dass die Fortsetzung frühestens 2022 in die Kinos kommen könnte. Ihr wollt euch die Wartezeit bis dahin vertreiben? Dann klickt jetzt in unseren Videoplayer und schaut euch die lustigsten Patzer und peinlichsten Versprecher aus dem ersten Film an. 

Quellen: The Hollywood Reporter, Comic Book Movie

 
 
 

Guardians Of The Galaxy 3: So wenig beeinflusst Endgame die Story: Weitere Infos


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 92%