VG Wort Zählpixel

James Bond: Keine Zeit Zu Sterben wird der teuerste 007 aller Zeiten

©  FILM.TV | News
 
11.11.2019 15:03
 
Anzeige

James Bond: Keine Zeit Zu Sterben wird nicht nur der letzte Film mit Schauspieler Daniel Craig in der Rolle des ikonischen Geheimagentens. Bond 25 ist auch der teuerste James Bond-Film aller Zeiten.

Im neuen James Bond-Film wird sich 007 noch einmal aus dem Ruhestand begeben um einen entführten Wissenschaftler zu retten. Dabei gerät er mit einem gefährlichen Terroristen aneinander. Gespielt wird der neue Schurke von Rami Malek (Mr. Robot). Doch auch bekannte Gesichter werden in James Bond: Keine Zeit Zu Sterben auftreten. So werden Ben Wishaw, Lea Seydoux, Naomie Harris, Ralph Fiennes und Rory Kinnear in ihre alten Rollen zurückkehren. Auch Christoph Waltz wird wieder als altbekannter Schurke Blofeld auftreten. Bonds eigentlicher Gegenspieler wird er aber nicht.

James Bond: Keine Zeit Zu Sterben war in der Vergangenheit mehr als einmal in den Schlagzeilen. Nach komplizierten und kurzfristigen Regie-Wechseln und einer Drehpause aufgrund einer Verletzung von Daniel Craig, erwiesen sich die Dreharbeiten als langwierig und kostenaufwändig. Bond 25 ist nun offiziell der teuerste James Bond-Film aller Zeiten. Mit seinem 250 Millionen US-Dollar Budget hat er sogar James Bond: Spectre übertroffen, der bisher aus kostspieligster James Bond galt.

Ob sich die Mühe gelohnt hat, werden Fans ab dem 2. April 2020 erfahren, wenn James Bond: Keine Zeit Zu Sterben in den Kinos startet. Besonders Fans von Daniel Craig sollten sich den Termin im Kalender vormerken, schließlich wird sich der Schauspieler nach 15 Jahren und fünf Filmen von der Rolle trennen. Schon vor den Dreharbeiten zu Keine Zeit Zu Sterben verkündete Craig, dass er sich lieber die Pulsadern aufschneiden würde, als ein weiteres Mal 007 zu spielen.

 
 
 
 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 86%