VG Wort Zählpixel

Star Wars 9 Kritik: Die ersten Zuschauer sind nicht alle begeistert

©  FILM.TV | News
 
18.12.2019 08:45
 
Anzeige

Lange und ungeduldig haben Fans gewartet und jetzt ist es endlich soweit: Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers wird schon bald in den Kinos durchstarten. Die Weltpremiere in Los Angeles hat bereits stattgefunden und erste Reaktionen wurden veröffentlicht. Das große Finale der Skywalker-Saga ist für viele nicht das, was sie erwartet haben.

Ohne Frage zählt Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalker zu den meisterwarteten Filmen des Jahres. Immerhin wird der Blockbuster nicht nur die neue Trilogie, sondern auch die gesamte Hauptgeschichte abschließen. Die ersten ausgewählten Fans, Blogger und Journalisten durften sich das Sci-Fi-Spektakel schon ansehen. Für ausführliche Kritiken gilt bisher zwar noch eine Sperrfrist. Das hält die ersten Zuschauer aber nicht davon ab, ihre gemischten Eindrücke in Kurzform auf Twitter zu teilen.

Natürlich spricht aus vielen Tweets die Euphorie, die man bei einem Premierenpublikum erwarten kann. Die bisherigen Stimmen fallen daher überwiegend positiv aus, die Star Wars 9 wegen der vielen Antworten, allerlei Überraschungen und viel Nostalgie als würdigen Abschluss der Saga bezeichnen. 

Einige sind sogar völlig begeistert, wie etwa Umberto Gonzalez vom Online-Magazin The Wrap: "Ein Wort: EPISCH! Ein befriedigendes Abenteuer, das das Publikum zufriedenstellen wird, und ein passendes Ende für die Saga! Mein Favorit von den dreien! Kann es kaum erwarten, ihn noch mal zu sehen!" Screen-Rant-Autor Mansoor Mithaiwala schließt sich dieser Meinung an und verspricht, dass Star Wars 9 nicht vor einigen großen Überraschungen zurückscheut: "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers ist ein WIRKLICH befriedigender Abschluss für die Saga. Er beantwortet praktisch alles, was man wissen wollte, und mehr... mit einigen Twists und Wendungen. Wenn du gedacht hast, du weißt, was passiert, falsch gedacht."

Mit etwas gemischteren Gefühlen ging Mike Ryan von Uproxx aus dem Kinosaal: "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers ist auf jeden Fall der verworrenste Star Wars.  Es gibt viel, was ich mochte, aber die erste Hälfte versandet so sehr in Exposition und neuem Plot und Dingsbums und Signalen und Transmittern, es fühlt sich so an, als hätten es drei eigene Filme sein sollen." Collider-Autorin Haleigh Foutch kommt zwar insgesamt auch zu einem positiven Fazit, sieht aber auch gerade in der ersten Filmhälfte so einige Schwächen.  Bei einer Länge von 142 Minuten bleibt so aber wohl trotzdem noch genug Laufzeit für einige beeindruckenden Szenen: "Der Aufstieg Skywalkers ist zu Beginn verdammt holprig, aber am Ende hatte ich eine wirklich gute Zeit im Kino. Es ist eine Menge Film, der alle Punkte abhakt. Vielleicht ZU viele."

Aber die vielen positiven Einschätzungen werden überschattet von einigen Stimmen, die Star Wars 9 deutlich kritischer bewerten. In seinem Twitter-Post kommt CinemaBlend-Schreiber Eric Eisenberg zu einem der bislang wohl negativsten Urteile: "Es steckt Gutes in Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers. Aber es gibt mehr, das enttäuscht. Es gibt einige Entscheidungen, die einfach nicht nachvollziehbar sind, Fan-Service, der nicht funktioniert, und ignorierte Details, die übersehen werden. Ich bin deprimiert."

Es gilt wohl einfach, selbst den Film zu sehen und sich seine eigene Meinung zu bilden. Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers läuft ab dem 18.12.2019 in den deutschen Kinos. Den Trailer zum Skywalker-Finale findet ihr jetzt unten in unserem Videoplayer.

 
 

Star Wars 9 Kritik: Die ersten Zuschauer sind nicht alle begeistert: Weitere Infos


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 97%