VG Wort Zählpixel

Cobra Kai Staffel 3: Start auf Netflix

 
 

Die Nachfolge-Serie zu den "Karate Kid"-Filmen der Achtziger hat nun mit ihren ersten beiden Staffeln von YouTube Red zu Netflix gewechselt. Dort wartet ein deutlich größeres Publikum auf "Cobra Kai". Sollte sich die Serie aber auch dort behaupten können, gibt es gute Nachrichten. Die dritte Staffel ist bereits fertig.

In "Cobra Kai" flammt die Rivalität zwischen Johnny Lawrence und Daniel LaRusso erneut auf. Johnny lebt am Existenzminimum und ernährt sich hauptsächlich von Bier. Als er dann auch noch seinen Job verliert, entscheidet er sich seiner einzigen Leidenschaft nachzugehen und das Cobra Kai-Dojo erneut zu eröffnen. Als der erfolgreiche und wohlhabende Daniel davon erfährt, eröffnet auch dieser ein Dojo und die Rivalität der beiden wird 34 Jahre später über die Schützlinge der beiden Meister ausgetragen.

Die zuerst sehr kleine und unbekannte Serie konnte bereits auf YouTube eine treue Fanbase aus Karate-Kid-Liebhabern und sicherlich einigen neuen Fans aufbauen. Nun wechselt "Cobra Kai" zu Netflix und stellt sich einer größeren Herausforderung. Sollten die Zuschauer aber Gefallen an den ersten beiden Staffeln finden, gibt es gute Neuigkeiten. Die dritte Staffel ist bereits im Kasten und wartet nun auf ihre Veröffentlichung.

Allerdings gibt es auch eine schlechte Nachricht. Die dritte Staffel soll trotz Fertigstellung erst 2021 veröffentlicht werden. Das könnte daran liegen, dass Netflix seinen Kunden mehr Zeit geben will, die ersten beiden Staffeln kennen zu lernen. Schließlich ließe sich eine neue Staffel besser vermarkten, wenn die vorherigen bereits Erfolg gefunden haben. Für Fans der ersten beiden Staffeln heißt es nun also geduldig sein und für alle anderen gibt es zwei neue Staffeln einer Serie, die nicht nur für "Karate-Kid"-Fans einiges zu bieten hat.

 

 
 

Cobra Kai Staffel 3: Start auf Netflix: Ähnliche Artikel & Weitere Infos


Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 85%