VG Wort Zählpixel

Demolition Man 2: Sylvester Stallone bestätigt Fortsetzung

©  FILM.TV | News
 
07.05.2020 13:24
 

1993 trafen zwei Action-Legenden aufeinander: Sylvester Stallone machte als knallharter Polizist John Spartan Jagd auf den entflohenen Kriminellen Simon Phoenix, der von Wesley Snipes gespielt wurde. Fans des brutalen Actionfilms dürfen sich freuen, denn scheinbar ist eine Fortsetzung endlich in Arbeit. Sylvester Stallone bestätigte die Neuigkeit höchstpersönlich und scheint sich richtig auf den Film zu freuen.

Demolition Man versetzt uns ins Los Angeles des Jahres 1996. Der brutale Polizist John Spartan (Sylvester Stallone) macht Jagd auf die gefährlichsten Schurken, die in der Stadt ihr Unwesen treiben. Aber der Kriminelle Simon Phoenix (Wesley Snipes) bringt den Cop ganz schön ins Schwitzen. Schließlich gelingt es ihm aber, den Bösewicht zu fassen und das Handwerk zu legen. Da die beiden als zu gefährlich für die Gesellschaft angesehen werden, versetzt man sie gemeinsam in einen Tiefkühlschlaf. 2032 werden die beiden aufgetaut und Spartan soll Phoenix ein weiteres Mal aufhalten. Aber die beiden tun sich in der neuen Welt reichlich schwer, denn Verbrechen und Gewalt wurden beinahe vollständig ausgelöscht.

Bei einer Fragerunde auf Instagram, sprach Stallone jetzt über eine mögliche Fortsetzung zum Film. Als ihn ein Fan darauf ansprach, verriet der Hollywood-Star: "Wir arbeiten bereits zusammen mit Warner Brothers daran und es sieht fantastisch aus. Das sollte also erscheinen, es wird passieren." Ob es sich bei Demolition Man 2 um eine direkte Fortsetzung oder ein Reboot handelt, bleibt vorerst noch ungeklärt. Auch ob Snipes wieder als Bösewicht auftreten wird, ist derzeit unklar. In dem nachfolgenden Clip spricht Stallone ab Minute 05:45 über das Projekt:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Answering the audience

Ein Beitrag geteilt von Sly Stallone (@officialslystallone) am

In dem Instagram-Video spricht Stallone auch weitere Themen an, die seine Fans interessieren dürften. So spricht der 73-Jährige über seine Verletzungen, die er sich bei seinen Filmen zugezogen hat. Er beantwortet auch, mit welchem Schauspieler er sich am liebsten vor der Kamera prügelt und warum er seinen geliebten Hund verkaufen musste. Falls ihr euch nicht mehr an Demolition Man erinnert, zeigen wir euch jetzt den Trailer dazu in unserem Videoplayer.

 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 89%