VG Wort Zählpixel

Hausen Staffel 1: Trailer zur deutschen Mystery-Serie

 
 

Wenn "Dark" auf den "Polizeiruf 110" trifft, wird es düster und prominent besetzt. Charly Hübner wird in der neuen Mystery-Serie "Hausen" vom TV-Kommissar zum Witwer, der seinen Sohn in ein verfluchtes Haus bringt und selbst schon befallen ist. Wir zeigen euch den Trailer und verraten, worum es eigentlich geht im neuen Serien-Highlight!

In der neuen Mystery-Horror-Serie "Hausen" lässt das neue Zuhause von Vater Jaschek (Charly Hübner) und Sohn Juri (Tristan Göbel) zu wünschen übrig. Nach dem Tod ihrer Ehefrau und Mutter war die Wahl der neuen Bleibe jedoch nebensächlich. Schließlich wurde es die Wohnblock-Siedlung im Stadtrand, die den beiden ein neues Leben bieten soll. Während Jaschek versucht, als Hausmeister unterzukommen, bemerkt der 16-jährige Juri, dass mit den Menschen in der direkten Nachbarschaft etwas nicht stimmt. Die Leute aus dem Wohnblock werden immer komischer und grausame Erscheinungen kommen noch dazu.

Die Story zu "Hausen" kommt von Till Kleinert (Der Samurai) und Anna Stoeva (Section 59). An der Seite von "Polizeiruf 110"-Kommissar Charly Hübner und Tristan Göbel (Tschick) sind auch Lilith Stangenberg (Orphea), Alexander Scheer (Gundermann) und Daniel Sträßer (La Palma) zu sehen. Eine vielversprechende Besetzung, die von Regisseur Thomas Stuber in acht Episoden inszeniert wurde. Als Produzenten fungieren Marco Mehlit und Quirin Schmidt.

Horrorserien aus Deutschland können funktionieren. Netflix hat mit dem Mystery-Erfolgstitel "Dark" den Weg bereitet für weitere düsterer Genre-Titel. Nun dürfen wir uns auf "Hausen" freuen. Stimmt euch ein mit dem Trailer unten in unserem Videoplayer. Die erste Staffel wird vom 29. Oktober bis 1. November 2020 bei Sky Atlantic ausgestrahlt in Doppelfolgen, perfekt zur Einstimmung auf ein schauriges Halloween. Ab dem 29. Oktober ist sie ebenfalls komplett auf Sky X und Sky Q abrufbar.

 

 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Sebastian Lorenz | Gesprächswert: 81%