VG Wort Zählpixel

Leichtsinniger Fehler spoilert Wonder Woman 1984

 
 

Natürlich musste auch der Kinostart von "Wonder Woman 1984" wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. In diesem Fall aber sorgte die Verschiebung für einen ungewöhnlichen Spoiler-Alarm. Zwei Bücher zum Film, die im Juli erschienen sind, beantworten jetzt eine wichtige Frage.

Die nachfolgende Meldung enthält Spoiler zum kommenden Film "Wonder Woman 1984"! Als letztes Jahr der erste Trailer präsentiert wurde, waren die Fans des ersten Teils erfreut und verwirrt zugleich. Steve Trevor, dargestellt von Chris Pine, wird in der Fortsetzung ebenfalls zurückkehren. Dabei ist der Freund der titelgebenden DC-Heldin im ersten Teil bereits gestorben.

Zwei Bücher, die seit dem 7. Juli 2020 erhältlich sind, geben nun eine Antwort auf die Frage, wie das möglich wurde. Für die Rückkehr ist ein sogenannter Traumstein verantwortlich. So ein Stein ist bereits aus einigen DC-Comics bekannt und trägt die Macht der Götter in sich. Der Traumstein erfüllt einem Mensch genau einen Wunsch.

Im Film landet der Traumstein im Smithsonian National Museum in Washington, in dem Diana Prince alias Wonder Woman (gespielt von Gal Gadot) arbeitet. Sie wünscht sich, dass Steve wieder lebt. Allerdings ahnt sie dabei nichts von der Macht des Steins. Ihre Kollegin Barbara Minerva (Kristen Wiig) dagegen wünscht sich anscheinend bewusst, wie Wonder Woman zu sein. Dadurch erhält sie ihre Kräfte und wird zur wichtigen Gegenspielerin in der Fortsetzung.

Ursprünglich sollte "Wonder Woman 1984" bereits im Sommer in die Kinos anlaufen. Dann wurde der Superheldinnen-Film auf August verschoben. Nach einer zweiten Verschiebung in den Herbst hinein läuft der Blockbuster dann endlich am 1. Oktober 2020 an. Im Regie-Stuhl zum Sequel aus dem DC-Universum sitzt wieder Patty Jenkins. Sie hatte schon Teil mit Gal Gadot inszeniert auf der Basis der Kult-Superheldin vom Schöpfer William Moulton Marston.


 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Sebastian Lorenz | Gesprächswert: 94%