VG Wort Zählpixel
"Beverly Hills Cop 4" endlich in Arbeit

"Beverly Hills Cop 4" endlich in Arbeit

Bild von Fynn Sehne
Veröffentlicht

Mittlerweile 37 Jahre ist es her, dass Eddie Murphy erstmals als Detective Axel Foley in Beverly Hills Cop zu sehen war. Nach zwei Fortsetzungen in den Achtzigern und Neunzigern steht nun wohl demnächst der vierte Teil an.

Die Komödie "Beverly Hills Cops" aus dem Jahr 1984 gilt als Klassiker und für Eddie Murphy ist Axel Foley bis heute einer seiner erfolgreichsten Rollen. Der Film bekam bereits zwei Fortsetzungen spendiert, doch einen vierten Teil gab es nie. Auch wenn dieser bereits Ende der Neunziger gedreht werden sollte, ist bis heute noch nichts passiert. In den letzten Jahren gab es aber mehrfach Neuigkeiten zu dem Film, man wusste also, dass er nach wie vor in Planung ist.

Beverly Hills Cop 4: Netflix dreht Fortsetzung

Beverly Hills Cop 4: Netflix übernimmt

Fans von Beverly Hills Cop haben lange gewartet und jetzt ist es endlich soweit: Ein vierter Teil mit Eddie Murphy wird gedreht - allerdings nicht für die große Leinwand. Beverly Hills Cop 4: Netflix übernimmt.

Bisher war es allerdings verdächtig ruhig um "Beverly Hills Cop 4". Eddie Murphy selbst erklärte vor einiger Zeit, dass er zwar bereit sei, wieder mitzuspielen, aber erst, wenn ihm ein gutes Drehbuch vorliege. Das schien bisher nicht der Fall gewesen zu sein, doch derzeit sieht es so aus, als würde sich doch etwas tun.

Denn laut der California Film Comission sollen die Dreharbeiten zu "Beverly Hills Cop 4" demnächst beginnen. Ein konkretes Budget weist darauf hin, dass es ein abgeschlossenes Drehbuch gibt. Der Streamingdienst Netflix, der seit 2019 an dem Projekt beteiligt ist, wird also endlich einen Entwurf gefunden haben, der die Verantwortlichen zufrieden stellt.

Zwar wissen wir noch nicht, ob auch Eddie Murphy wieder als Axel Foley dabei sein wird, Netflix wird sich aber Mühe geben den Comedian wieder an Bord zu holen. Die großen Streamingdienste locken die Superstars in den letzten Jahren mit Summen, mit denen nicht einmal Hollywood-Studios mithalten können. So erhielt Daniel Craig zum Beispiel sage und schreibe 100 Millionen US-Dollar für zwei "Knives Out"-Fortsetzung. In dieser Gehaltsklasse spielt Eddie Murphy zwar nicht, ganz billig wird das Gehalt des inzwischen 60-jährigens aber auch nicht.

AltersempfehlungAb 6
Gesprächswert86%

Ähnliche Artikel