VG Wort Zählpixel

Black Panther 2: Star geschockt über Pläne der Filmemacher

 
 

Ein Black Panther Film ohne den Black Panther? Das finden nicht nur die Fans merkwürdig, sondern auch Darsteller Martin Freeman. In einem Interview äußerte sich Freeman nun zu den Plänen ohne den verstorbenen Schauspieler Chadwick Boseman und seiner Reaktion auf diese.

Für viele Fans kam der Tod des Marvel-Stars Chadwick Boseman im Jahr 2020 überraschend. Auch wenn Boseman schon seit einiger Zeit mit seinem Krebs kämpfte, hielt er dies doch weitestgehend vor der Öffentlichkeit geheim. Zwischen Behandlungen und Therapien drehte der damals 43-jährige sogar noch einige Filme. Auch "Black Panther" entstand in einer Zeit, in der Boseman nicht mehr gesund war. All das änderte aber nicht, wie tragisch das Ableben des Schauspielers letztendlich war. Doch nicht nur Freunde und Familie waren zutiefst betroffen, auch viele Fans aus aller Welt weinten um den ersten schwarzen Marvel-Helden mit eigenem Film.

Bereits kurz nach Bosemans Tod gab Marvel bekannt, dass "Black Panther 2", der inzwischen den Titel "Black Panther: Wakanda Forever" hat, trotzdem produziert wird. Man werde aber davon absehen, die Rolle des Black Panthers neu zu besetzten oder Chadwick Boseman digital in den Film hinzu zu fügen. "Black Panther 2" muss also ohne seinen titelgebenden Protagonisten auskommen. Diese Idee finden anscheinende nicht nur Fans komisch, denn in einem Interview gab der Darsteller Martin Freeman, bekannt aus der Produktionen wie "Der Hobbit" und "Sherlock", preis, dass auch er zuerst dachte, der Film würde einfach abgesagt werden. Als der Regisseur Ryan Coogler dann vor einigen Wochen mit dem Skript auf ihn zukam und die Szenen seiner Rolle mit ihm durchging konnte er nicht anders, als geschockt zu sein. So seien Freeman bei einigen Details die Gesichtszüge entglitten.

Welche Details der Handlung den Everett Ross-Darsteller so schockiert haben, verriet dieser natürlich nicht. Sicher ist nur, dass uns einige große Änderungen erwarten. Welche das genau sind, erfahren wir frühestens im Sommer 2022. Der amerikanische Kinostart ist der 8. Juli 2022, der deutsche liegt vermutlich einen Tag davor.

Black Panther

Black Panther

Science-Fiction  Trailer

Black Panther folgt seinem Vater, in einer von der Außenwelt abgeschnittenen, dafür aber fortgeschrittenen Nation, als König. Als ein alter Feind wieder auftaucht, wird seine Herrschaft auf die Probe gestellt in Marvels Black Panther.

 

 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 85%