VG Wort Zählpixel

Pistole statt Taser: Polizist erschiesst schwarzen Verdächtigen aus Versehen

 
 

Im Video sind die letzten Sekunden eines Mannes zu sehen, der bei der Flucht vor der Polizei angeblich aus Versehen erschossen wurde. Auch wenn der Fall schon vier Jahre her ist, ist rassistisch motivierte Polizeigewalt in den Vereinigten Staaten nach wie vor ein großes Thema.

Dieser Mann wollte eine illegale Waffe samt Munition verkaufen. Damit macht er sich zwar strafbar, doch die Reaktion der Polizei ist trotzdem schockierend. Als der Mann vor den Beamten flieht, verfolgen diese ihn. Einer der Polizisten schießt auf den Mann, der daraufhin stirbt. Angeblich soll der Polizist seinen Taser mit seiner Pistole verwechselt haben. Mit dem Taser wäre der Verdächtige nur geschockt und somit gestoppt worden. So ließ der Mann sein Leben, ohne eine Bedrohung für die Polizisten gewesen zu sein. Besonders brisant: Der Verdächtige hatte eine dunkle Hautfarbe, womit er sich in die Reihe vieler dunkelhäutiger Opfer von Polizeibrutalität einreiht. Besonders in Amerika scheinen Polizisten bei Mitgliedern der afroamerikanischen Gemeinschaft zu Gewalt oder Schlimmeren zu neigen.

Das Video wurde 2015 auf YouTube veröffentlicht. Doch auch wenn dieser eine Fall nun einige Jahre her ist, heißt das nicht, dass das Thema an Bedeutung verloren hat. Nach wie vor fühlen sich dunkelhäutige Bürger von der Polizei bedroht. Was auch in anderen Ländern vorkommt, wird in den USA allerdings auf die Spitze getrieben. Im Gegensatz zu dem Kriminellen im Video, wurden auch schon einige unschuldige Menschen erschossen, nur weil Polizisten sich zu schnell bedroht fühlten oder eine Situation missverstanden haben. Ob die Polizei dabei tatsächlich aus Versehen falsch handelt, oder ein rassistisches Motiv dahintersteckt, ist eigentlich ziemlich deutlich. Schließlich haben die meisten Opfer von Polizeigewalt eine dunkle Haut. Besonders in Amerika zeigen die Statistiken, dass das Problem rassistischer Polizeigewalt deutlich ernster genommen werden muss.

Wenn ihr also die letzten Momente des Mannes sehen wollt, der zwar kein Unschuldslamm war, aber doch unnötig ums Leben kam, dann klickt auf das Video. Man sieht dort nicht direkt, wie der Mann erschossen wird, aber man hört den Schuss und den Wortwechsel der Polizisten danach.

 

 
 


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne | Gesprächswert: 80%