VG Wort Zählpixel

Das Wichtigste Im Leben: VOX startet neue Familien-Serie

©  FILM.TV | News
 
28.05.2019 17:51
 
Anzeige

In der dritten fiktionalen VOX-Eigenproduktion "Das Wichtigste im Leben" tauchen die Zuschauer unmittelbar in den Alltag der fünfköpfigen Familie Fankhauser ein. Sie erleben nicht nur eine Serie über Familie in all ihren Facetten, sondern auch über Träume, Enttäuschungen, Glück, Beziehungen und Liebe. "Für mich sind die Drehbücher sehr besonders, denn sie beschreiben das Leben auf eine außergewöhnlich Art und Weise", findet Hauptdarsteller Jürgen Vogel. Er übernimmt die Rolle des Familienvaters Kurt Fankhauser, dessen Frau Sandra von Bettina Lamprecht gespielt wird. Außerdem wirken Sidney Holtfreter, Bianca Nawrath und David Grüttner als die Kinder Philipp, Luna und Theo mit.

VOX zeigt die neue Familienserie "Das Wichtigste im Leben" ab dem 5. Juni 2019 immer mittwochs um 20:15 Uhr in Doppelfolgen. Wer bis dahin nicht warten möchte, kann sich als Kunde des Premium Pakets von TVNOW bereits ab dem morgigen Mittwoch (29.05.) die ersten beiden Folgen bei dem Streaming-Dienst anschauen. Die weiteren Episoden sind dann jeweils sieben Tage vor TV-Ausstrahlung als Preview verfügbar und danach kostenlos bei TVNOW abrufbar. In den folgenden Interview-Auszügen geben die Hauptdarsteller Jürgen Vogel und Bettina Lamprecht unter anderem einen Einblick in die Dreharbeiten und erzählen, was die Serie für sie ausmacht.

Jürgen Vogel im Interview

Was ist für Sie das Besondere an "Das Wichtigste im Leben"?
Die Serie ist einfach wahnsinnig clever gemacht. Für mich sind die Drehbücher sehr besonders, denn sie beschreiben das Leben auf eine außergewöhnlich Art und Weise und schaffen es, eine Dramaturgie und Spannung reinzubringen. Alles, was passiert, wirkt unverkrampft und ist zum Teil auch wirklich überraschend. Ich finde es auch gut, dass die Serie ein Stück weit die Realität abbildet, in dieser Form habe ich noch nie an etwas gearbeitet. VOX hat mit der Serie eine große Chance, weil in diesem Genre noch nicht alles so festgezurrt ist. Man probiert damit einen neuen Schritt und ich freue mich, dass ich mit dabei sein kann.

Würden Sie sagen, dass sich jede Familie in der Serie wiedererkennen kann?
Ja, das glaube ich schon, weil es eine sehr ehrlich erzählte Serie ist. Die Serie versucht nicht, besser zu sein als das Leben und sie beschönigt auch nichts. Und das ist etwas, was in dieser Form sehr besonders ist und was man im deutschen Fernsehen nicht so häufig sieht. VOX hat sich da echt was getraut und auf gute Leute gesetzt, auch was die Entwicklung der Serie und die Bücher angeht. Richard Kropf hat die Serie mit seiner Crew von Autorinnen und Autoren sehr liebevoll skizziert.

Finden Sie sich auch selbst ein Stück weit in diesem Familienleben wieder?
Für mich ist die Serie natürlich vor allem interessant, weil ich selbst Familienvater bin. Es ist schön, dass ich mit meiner Rolle Situationen oder Gefühle durchlebe, die ich selber auch schon erlebt oder empfunden habe oder zumindest von Freunden oder anderen Familienmitgliedern kenne. Es geht um Sehnsüchte, Erwartungen, Kindererziehung, Visionen, die man für seine Kinder hat, die aber natürlich auch mit Recht von ihnen durchbrochen werden. Man wird immer wieder überrascht und das ist einfach toll. Deswegen kann ja auch niemand das Leben so einfach vorhersehen, sondern Dinge passieren einfach und wir müssen lernen, damit umzugehen.

Bettina Lamprecht im Interview

Was macht "Das Wichtigste im Leben" einzigartig?
Vor allem die Erzählweise der Serie ist sehr besonders - es gibt keine großen Amplituden. Die Alltäglichkeit der Familie wird auf eine sehr ruhige und entschleunigte Art und Weise beleuchtet - entgegen vieler anderer Serien heute, die wahnsinnig Plot-getrieben und schnell geschnitten sind. Jede Figur hat Platz, sich zu entwickeln, sodass der Zuschauer emotional andocken kann. Es ist eine wirkliche Familienserie, die man mit der ganzen Familie gucken kann und ich bin mir sicher, dass sich jeder mit dem ein oder anderen identifizieren kann. Ich habe zum Beispiel ein paar Folgen mit meinem Mann geguckt und für ihn war Sidneys Geschichte, der Basketball spielt und dann Tänzer werden will, die Hauptgeschichte. Weil mein Mann aus dem Sport kommt, hat ihn das total gefesselt.

Wie haben Sie die Zusammenarbeit mit Jürgen Vogel aber auch den jungen Darstellern empfunden?
Ich habe das Gefühl, dass Jürgen und ich einen sehr ähnlichen Spiel- wenn nicht sogar Menschengeschmack haben. Das ging schon beim Casting los. Wir merkten, dass wir sehr gut miteinander spielen können und es ein Verständnis füreinander oder für eine Spielart gibt. Wir sind total unterschiedlich in der Arbeit selbst. Ich bin total der Streber und arbeite alles irgendwie fünfmal durch und bereite mich vor und bei Jürgen ist das alles etwas intuitiver. Trotzdem hat das sehr gut funktioniert. Und mit den Serien-Kindern war es wirklich ein großer Genuss, weil es tolle und begabte Menschen sind und sie sich gegenseitig auch privat super fanden - das war immer eine gute Energie. Wenn die ganze Familie zusammen am Set war, war es immer am schönsten.

In der Serie haben Sie einen Mann, drei Kinder und einen Hund - kann man sich da vorstellen, was eine Großfamilie bedeutet?
Ich habe schon versucht, es mir vorzustellen. Aber wirklich einfühlen konnte ich mich nicht. Obwohl ich zum Zeitpunkt der Dreharbeiten viel mehr Zeit mit dieser Film-Familie verbracht habe als mit meiner eigenen. Viele Situationen, die wir gespielt haben, sind sehr detailliert geschrieben und ich habe vergleichbare auch zu Hause erlebt. Deswegen habe ich oft gedacht: 'Das ist schon krass, dass ich hier jetzt mit einer anderen Familie so viel Zeit verbringe und meine eigene sitzt zu Hause.' Aber mich jetzt wirklich in eine Großfamilie reindenken zu können - das wäre zu viel gesagt.

Hintergrund zur neuen VOX-Serie: Serienschöpfer und Creative Producer Richard Kropf ("4 Blocks"), selbst Familienvater, schafft mit "Das Wichtigste im Leben" eine emotionale und sehr persönliche Geschichte voller starker Charaktere in einer besonders herausfordernden Phase ihres Lebens. Die zehn Folgen der von Bantry Bay Productions produzierten Familienserie wurden von Oktober 2018 bis März 2019 in Bonn und Umgebung gedreht. In dieser Zeit konnte sich das Drehteam bereits über eine erste Auszeichnung freuen: Mit dem Fair Film Award Fiction in der Kategorie "Serie" wurde es als "fairste Produktion" geehrt. Als Produzent ist Lasse Scharpen ("Soko Potsdam", "Blind & Hässlich") verantwortlich. Die Drehbücher von "Das Wichtigste im Leben" stammen von Richard Kropf, Elena Senft ("Labaule & Erben") und Anneke Janssen ("Labaule & Erben"). Regisseur der ersten vier Folgen ist Till Franzen ("Weinberg"), Laura Lackmann ("Mängelexemplar") und Stefan Bühling ("Heldt") inszenieren die weiteren Episoden. Gefördert wurde die Serie durch die Film- und Medienstiftung NRW. Neben Jürgen Vogel ("Wo ist Fred?", "Die Welle") und Bettina Lamprecht ("Bettys Diagnose", "Pastewka") als Ehepaar Fankhauser wirken Sidney Holtfreter als Philipp, Bianca Nawrath als Luna und David Grüttner als Theo mit. Beatrice Richter ("Sketchup") und Walter Kreye ("Dark") sind als Oma Christa und Opa Hans in der Familienserie zu sehen. Die Rolle des strengen Ballettlehrers Dinko übernimmt Aleksandar Jovanovic ("Collide"). In Gastrollen stehen in "Das Wichtigste im Leben" darüber hinaus Annette Frier ("Danni Lowinski") als Dr. Anke Mehwald sowie Caroline Frier ("Alles was zählt") als Katrin, die Mutter von Lunas bester Freundin, vor der Kamera. Als Onkel Stefan und Tante Nina spielen außerdem Denis Schmidt ("Gladbeck") und Nadja Becker ("Andere Eltern") mit.

 

Serien-Alarm

Wir schicken dir alle News zu neuen Serien - absolut kostenlos als Push-Nachricht auf dein Handy. Oder folge uns hier mit einem Klick in der Facebook-Gruppe für Serien-Verrückte.

 
 
Anzeige

Das Wichtigste Im Leben: VOX startet neue Familien-Serie: Weitere Infos

Anzeige
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Tom Stolzenberg | Gesprächswert: 86% | mit Material von ots