VG Wort Zählpixel

Wolf Creek 3: Dritter Teil ist bestätigt

©  FILM.TV | News
 
07.01.2020 09:12
 
Anzeige

"Wolf Creek"-Fans haben allen Grund zur Freude, ein dritter Teil ist bestätigt und soll im Herbst 2020 über die deutschen Kinoleinwände flimmern. Mick Taylor legt schon mal an und macht die Trilogie komplett. 

Er ist der Schrecken des australischen Outback und jedes Backpackers. Und Psychopath Mick Taylor (wie gehabt gespielt von John Jarratt) darf noch ein drittes Mal sein Unwesen treiben. Wolf Creek 3 soll der abschließende Teil der Horror-Reihe sein, die somit zur Trilogie ausgebaut wird. Unklar ist dabei noch, ob Greg McLean wie bei Wolf Creek und Wolf Creek 2 Regie führt und das Drehbuch schreibt, aber als deutscher Kinostart wurde schon der 29. Oktober 2020 verkündet.

Mick Taylor, der berühmt-berüchtigte Killer, macht in Wolf Creek 3 erneut auf Jagd nach Touristen. Dieses Mal gestaltet sich die ganze Angelegenheit allerdings etwas schwieriger, denn er selbst wird Opfer eines Attentats und von einem jungen Camper namens Mason Enqvist (Gökdeniz A. Özcetin, S.U.M. 1) gejagt, der vor wenigen Monaten seinen älteren Bruder Rutger verloren hat. Dieser wurde bei einem Ausflug mit seiner Freundin von Mick Taylor ermordet, seitdem hat sich Mason vorgenommen, sich zu rächen.

Poster Wolf Creek 3

 
 
 

Darum ging es in den ersten beiden Teilen:

Wolf Creek: Kristy, Ben und Liz. Mit vollen Rucksäcken, viel Enthusiasmus und einem halbwegs fahrtüchtigen Ford Kombi starten sie in den Urlaub ihres Lebens: drei Wochen Outback-Tour im Wolf Creek Nationalpark.

Wolf Creek 2: Die Rucksacktouristen Rutger, Katarina und der Surfer Paul wollen den berühmten Meteoritenkrater "Wolf Creek" besuchen. Doch der Ausflug in das australische Outback wird für die Freunde zum Horrortrip, das weite Ödland erneut Schauplatz eines erbarmungslosen Amoklaufs des Psychopathen Mick Taylor - dem so ziemlich letzten Menschen, dem man im Urlaub begegnen möchte.


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Johanna Mahlberg | Gesprächswert: 90% | mit Material von Universum Media