VG Wort Zählpixel

Amityville Horror: Die wahre Geschichte hinter den Filmen

 
 

Eine grauenhafte Geschichte über Mord, psychische Probleme und sadistische Kräfte. Die Morde von Amityville bleiben bis heute ein rätselhaftes Phänomen, welches nie vollständig geklärt werden konnte. Die grausame Tat wurde auch in einem Bestseller festgehalten, welcher schon mehrmals verfilmt wurde. Wir stellen Euch den mysteriösen Mordfall von Amityville vor!

Am 13. November 1974 rennt der 23-jährige Ronald DeFeo Jr. hysterisch schreiend in eine Bar. In Tränen berichtet er, dass jemand in sein Haus in der Ocean Avenue 112 in Amityville eingebrochen sei. "Ihr müsst mir helfen! Ich glaube, meine Mutter und mein Vater sind erschossen worden!"

Tatsächlich findet die Polizei in dem Haus die Eltern und 4 Geschwister des verwirrten Mannes. Dem Anschein nach wurden sie in ihren eigenen Betten erschossen. DeFeo wird sofort verhaftet und als Mörder angeklagt. Er behauptet, dass der Teufel ihn zu der Tat gezwungen hat und wird schließlich zu sechsmal lebenslänglicher Haft verurteilt. Bis heute sitzt DeFeo in einem Hochsicherheitsgefängnis im Bundesstaat New York ein.

Ein Jahr nach den Morden zieht die fünfköpfige Familie Lutz in das Haus ein. Innerhalb kürzester Zeit berichten sie von seltsamen Ereignissen in dem Haus, welche sie heimzuplagen scheinen. Ein unerträglicher Faulgestank zieht angeblich durch das gesamte Haus. Im Bad finden sie schwarzen Schleim, der selbst mit starken Reinigungsmitteln nicht entfernt werden kann. Hunderte Fliegen lassen sich in Schwärmen in einem der Schlafzimmer nieder. Der Vater des Hauses berichtet außerdem von einer unheilvollen Erscheinung. Mal beschrieb er sie als gigantische weiße Gestalt mit Kapuze, dann wieder als gehörnter Dämon mit zerstörtem Gesicht.

Anwohner aus der Nähe berichten ebenfalls von unheimlichen Vorfällen. "Sie sollen Schweinsaugen in den Fenstern gesehen haben. Schweine im Swimmingpool. Es gab Gerüchte, das eine Tür aus den Angeln sprang. Es hieß, das in einigen Räumen Blut tropfte, aus Türen und Fenstern und solche Sachen, wie in den Gruselmärchen für Kinder".

Auch wenn diese Geschichten oft angezweifelt werden, ist das Horror-Haus in Amityville noch immer ein berühmtes Ziel für Touristen. Seit 2016 hat das Gruselhaus auch einen neuen Eigentümer. Im Video unter diesem Text stellen wir Euch die Familie DeFeo vor, welche durch die schreckliche Tat leiden musste. Klickt auf unseren Player, um Euch das Video anzusehen!

 

 
 
 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 90%