VG Wort Zählpixel

Herr Der Ringe Serie: Größter Star steigt aus

©  FILM.TV | News
 
16.12.2019 13:16
 

Die Arbeiten der heißersehnten Herr Der Ringe-Serie schienen bisher ziemlich glatt zu laufen. Jetzt muss das Amazon-Projekt aber einen harten Rückschlag einstecken. Einer der größten Stars, der mitspielen sollte, musste jetzt aussteigen. Hier erfahrt ihr, um wen es sich dabei handelt und was zu dem Ausstieg führte.

Der Darsteller-Cast von Amazons Der Herr der Ringe bestand bisher überwiegend aus eher unbekannten Namen. Im September erreichte uns aber die Nachricht, dass auch ein deutlich bekannteres Gesicht in Erscheinung treten sollte: Will Poulter. Nun wird dieser die Produktion aber verlassen, bevor die Dreharbeiten überhaupt angefangen haben. Wie unter anderem Variety berichtet, scheidet Poulter aber nicht aus kreativen Gründen aus. Keiner schien mit dem Hollywood-Star aus Midsommar, The Revenant, Maze Runner und vielen weiteren Filmen unzufrieden zu sein.

Grund für die Entscheidung sind stattdessen scheinbar unglückliche Terminüberschneidungen. Die Teilnahme an der aufwendigen Serie wird dadurch leider verhindert. Damit verliert die Herr der Ringe-Serie ihren bisher größten Schauspieler. Scheinbar hätte Poulter auch eine der Hauptrollen übernehmen sollen, was diese Neuigkeit noch ärgerlicher macht. Im Schauspieler-Cast verbleiben damit Markella Kavenagh, Joseph Mawle, Maxim Baldry und Ema Horvath.

Die Herr der Ringe-Serie basiert auf den entsprechenden Werken von Fantasy-Legende J.R.R. Tolkien. Die Serienumsetzung übernehmen Patrick McKay und John D. Payne, die aber nur eine eher unscheinbare Filmographie vorweisen können. Das muss aber natürlich kein schlechtes Zeichen sein, ganz im Gegenteil: Dadurch könnten wir in der Herr Der Ringe-Serie neue Talente entdecken, die mit der Serie ihren Durchbruch erleben. Wann das Amazon-Projekt an den Start geht, ist bisher noch nicht bekannt.

Quelle: Variety

 
 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 88%