VG Wort Zählpixel

Star Wars 9 Ende erklärt: So endet der Aufstieg Skywalkers

©  FILM.TV | News
 
23.12.2019 14:46
 
Anzeige

Es ist das Ende einer epischen Saga: Star Wars 9, der finale Teil der Skywalker-Geschichte, überrascht mit vielen Plot-Twists. Besonders das Ende sorgt bei einigen Fans für wilde Theorien und Verwirrung. Wir bringen Licht ins Dunkel und verraten euch, was das Ende von Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers wirklich bedeutet.

Mit 142 Minuten Laufzeit ist der finale Film der Star Wars-Hauptreihe ganz schön vollgepackt. Wir erleben dabei den letzten großen Kampf zwischen den Rebellen und der Ersten Ordnung. Mit dabei sind auch alte Verbündete wie Lando Calrissian und finstere Feinde wie Palpatine. Einige wichtige Fragen werden dabei geklärt, über die Fans bisher lange gegrübelt haben. Hier sind die wichtigsten Fakten und Spoiler von Star Wars 9 im Gesamtüberblick:

  • Darth Sidious, besser bekannt als Imperator Palpatine, ist noch am Leben. Mit seiner Macht konnte er den Sturz in Die Rückkehr Der Jedi-Ritter überleben. Über die letzten Jahrzehnte hat er sich auf dem Planeten Exegol im Outer Rim bedeckt gehalten und seine Rückkehr geplant.
  • Mit Palpatines Rückkehr wird auch der Ursprung vom Obersten Anführer Snoke geklärt. Er war lediglich eine Marionette unter der Kontrolle von dem finsteren Sith-Lord. Snoke wurde in einem Klon-Labor gezüchtet und hatte die Aufgabe, die Erste Ordnung zu erschaffen. Sein überraschender Tod in Star Wars 8 gehörte von Anfang an zu Palpatines Plan.
  • Ein weiteres großes Geheimnis der neuen Trilogie wurde endlich offenbart: Reys Familie. Rey ist in Wahrheit kein Niemand, wie Kylo Ren es ihr in Star Wars 8 erzählt hat. Tatsächlich ist sie die Enkeltochter von Palpatine. Weil dessen Truppen nach Rey gesucht haben, wurde sie auf Jakku versteckt. Kurz darauf wurden ihre Eltern von einem Vertrauten des Imperators ermordet.
  • Leia, immer noch schwach wegen ihrem Weltraum-Ausflug in Teil 8, nimmt zum letzten Mal Kontakt mit ihrem Sohn Ben Solo auf. Die Anstrengung muss sie schließlich mit dem Leben bezahlen.
  • Ben löst sich endgültig von der Dunklen Seite und wirft sein Lichtschwert ins Meer. Leias Rolle fiel nicht umsonst eher klein aus: Ihre Schauspielerin Carrie Fischer war schon lange vor den Dreharbeiten gestorben. Für den Film wurden deshalb alte Aufnahmen genutzt.
  • Rey versucht ihrem Schicksal als Palpatines Enkelin zu entkommen, indem sie sich wie Luke auf Ahch-To verbirgt. Luke redet ihr als Machtgeist eindringlich ins Gewissen. Er übergibt ihr ein altes Lichtschwert von Leia sowie seinen alten X-Flügler, den wir in Teil 8 im Meer liegen sahen.

Am Ende von Star Wars 9 kommt es zur letzten großen Schlacht zwischen den Rebellen und der Ersten Ordnung auf Exegol. Die Rebellen stehen kurz vor einer vernichtenden Niederlage. Palpatine verlangt von Rey, dass sie ihn umbringt, um zu einem mächtigen Sith-Lord zu werden und ihre Freunde retten zu können.

Ben Solo trifft in Palpatines Festung ein und wird ohne Bewaffnung von den Rittern von Ren umzingelt. Rey lehnt das Angebot von Palpatine ab und weigert sich, ihn zu töten. Sie steckt ihr Lichtschwert hinter ihren Rücken und übergibt es per Macht-Austausch an Ben Solo. Gemeinsam besiegen Rey und Ben die Wachleute und die Ritter von Ren. Als sie sich Imperator Palpatine stellen, bringt dieser sie fast um.

Ben wird in eine Felsspalte geschleudert, während Rey zusehen muss, wie Palpatine mit seinen Machtblitzen den Widerstand zerstört. Aber dann hört sie die Stimmen der bekannten Jedi Anakin, Luke, Mace Windu, Yoda und Qui-Gon Jin. Durch ihre Unterstützung wift Rey die Machtblitze von Palpatine zurück und tötet ihn dadurch. Von dem Kampf tödlich verletzte bricht Rey zusammen, kann aber von Ben gerettet werden. Schließlich gipfelt ihre Beziehung darin, dass sie sich küssen, bevor Ben seinen Verletzungen erliegt und eins mit der Macht wird.

Die Erste Ordnung ist endgültig besiegt und eine traditionelle Abschlussfeier findet statt. Chewbacca bekommt dabei Lukes alte Tapferkeits-Medaille, die ihm am Ende von Episode 4 noch verwehrt blieb. Damit wurde ein Jahrzehnte alter Fehler endlich bereinigt.

Die allerletzte Szene nutzt Autor und Regisseur J.J. Abrams, um die Skywalker-Saga emotional zum Abschluss zu bringen. Rey reist darin nach Tatooine zu den Behausungen, in den Luke einst mit seinem Onkel und seiner Tante aufgewachsen ist. Sie begräbt Lukes und Leias Lichtschwert und gibt den beiden damit sinnbildlich ihren letzten Frieden. Eine vorbeikommende Nomadin fragt Rey nach ihrem Namen, worauf sie stolz antwortet: "Rey... Skywalker".

Rey löst sich damit von ihrem schweren Erbe als Palpatines Enkeltochter. Sie ehrt die beiden Menschen, die sie auf der langen Reise begleitet haben. Und zu guter Letzt erklärt sich hier auch der Titel Der Aufstieg Skywalkers, da Rey dem legendären Namen nun wieder zu neuem Ruhm verhelfen wird. Mit ihren Fähigkeiten und uralten Schriften, kann Rey in Zukunft eine neue Generation von Jedi trainieren.

Wie es zukünftig mit Star Wars im Kino weitergeht, steht derzeit noch in den Sternen. Für 2022, 2024 und 2026 sind schon neue Filme festgelegt, aber ihr Inhalt ist noch völlig unklar. Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy möchte in den neuen Filmen etwas völlig Neues erzählen und wendet sich damit von der Skywalker-Geschichte ab. Gegenüber Comic Book Movie erklärte sie aber, dass sie Charaktere wie Finn, Poe und Rey aber nicht aufgeben möchte. Im Januar nächsten Jahres sollen wir mehr über die filmische Zukunft von Star Wars erfahren.

Was haltet ihr von dem großen Finale der Star Wars-Hauptreihe? Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers läuft derzeit in den deutschen Kinos. Den Trailer zum Mega-Blockbuster findet ihr jetzt unten in unserem Videoplayer.

Quelle: Comic Book Movie

 
 

Star Wars 9 Ende erklärt: So endet der Aufstieg Skywalkers: Weitere Infos


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring | Gesprächswert: 99%