12.000 Kilometer ohne Geld und ohne Essen - Joey Kelly reist mit Sohn nach Peking

 
 
VW Bulli

Er ist Extremsportler, Musiker und Survival-Experte - und nimmt sich jetzt eine ganz besondere Herausforderung vor: Joey Kelly will mit seinem Sohn Luke in einem mehr als 50 Jahre alten VW-Bulli von Deutschland aus bis nach Peking fahren - und macht sich das Leben dabei extra noch etwas schwerer: "Wir starten ohne Geld und ohne Essen. Das heißt, dass wir uns alles erarbeiten oder erbetteln müssen", sagt der 46-Jährige. Alles muss unterwegs verdient werden - unter anderem mit dem Verkauf alter Kelly-Family-Fanartikel. Für stern TV dokumentieren Joey und Luke Kelly die Etappen der Tour.

Star der Reise: Ein roter T1-Bulli, Baujahr 1966. Motor und Bremssystem sind überholt, doch ansonsten sieht man dem Wagen sein Alter von mehr als einem halben Jahrhundert durchaus an. 20 Jahre lang stand der VW-Bus unbewegt in einer Scheune, bis Joey Kelly den Wagen kaufte - die Restaurierungsarbeiten durfte stern TV mit der Kamera begleiten. Wird der Bulli die rund 12.000 Kilometer von Berlin nach Peking schaffen?

Joey und Luke wollen in dem Bus sogar übernachten - für den Musiker im Vergleich zu Kelly-Family-Zeiten fast schon Luxus: "Das ist wie bei der Kelly Family früher, nur, dass wir nur zu zweit sind. Wir waren damals zwar klein, aber wir haben früher zu acht oder zu zehnt in so einem Bus geschlafen", sagt Kelly im Gespräch mit stern TV.

 

 
 
 
Autor: Pressemeldung | Gesprächswert: 90% | mit Material von ots